Starwars 2022
Geht die Polizei Pforzheim künftig mit Lichtschwertern auf Verbrecherjagd? 

Warum die Polizei Pforzheim am 4. Mai mit Lichtschwertern unterwegs ist

Pforzheim. Die Dunkelheit umhüllt den Pforzheimer Busbahnhof, leichter Nebel liegt in der Luft. Neben einem Streifenwagen ein Polizist, gekleidet nicht etwa in der sonst üblichen Uniform, sondern in einer schwarzen Robe, in der Hand ein grünes Lichtschwert. Genau dieses Bild hat das Polizeipräsidium Pforzheim am Mittwoch auf seinen Social-Media-Kanälen gepostet.

Doch was hat es damit auf sich? Alles neu macht der Mai, heißt es ja bekanntlich. Doch lässt die Polizei Hose und Hemd künftig wirklich im Schrank und tauscht Dienstwaffe gegen Lichtschwert? Kaum vorstellbar.

"Besondere Tage benötigen besondere Einsatzmittel. Wir wünschen euch einen galaktischen Start in den Tag", steht unter dem Bild geschrieben. Wer nun immer noch auf dem Schlauch steht, dem liefert der dazugehörige Hashtag "maytheforcebewithyou" einen letzten Hinweis. 

Des Rätsels Lösung liegt weit entfernt, in einer anderen Galaxie. Seit 2011 wird am 4. Mai jährlich der "Star-Wars-Day" gefeiert. Die Wahl des Tags liegt dabei in der englischen Aussprache des Datums "May, the fourth" begründet, welcher dem in den Filmen von George Lucas häufig vorkommenden Satze "May the force (be with you)" (übersetzt: "Möge die Macht mit dir sein") sehr ähnelt. 

Sven Sartison

Sven Sartison

Zur Autorenseite