nach oben
Am Freitag schaukelte sich auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-West und Karlsbad ein Wohnanhänger auf, der dann umkippte und auf dem Dach landete. Foto: Eisenmann
Am Freitag schaukelte sich auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-West und Karlsbad ein Wohnanhänger auf, der dann umkippte und auf dem Dach landete. Foto: Eisenmann
28.07.2017

Wohnwagen landet auf dem Dach: Gasaustritt - Stau durch Gaffer

Pforzheim. Zu schnell unterwegs? Oder war es ein Fahrfehler? Am Freitag um 16.15 Uhr schaukelte sich auf der A8 auf einer leichten Gefällstrecke zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-West und Karlsbad ein Wohnanhänger auf, der dann in die Mittelleitplanke kippte und auf dem Dach landete. Er brach auf und eine Gasflasche wurde undicht. Das war der Anfang einer stundenlangen Warterei der Autofahrer, die hinter dem Gespann Richtung Karlsruhe fuhren.

Gasalarm nach Unfall auf A8 bei Nöttingen

Durch den Unfall wurde zunächst der mittlere und linke Fahrstreifen blockiert. Während der Unfallaufnahme wurde Gasgeruch festgestellt und sofort der gesamte Fahrverkehr in Richtung Karlsruhe eingestellt. Die hinzugerufene Feuerwehr stelle fest, dass ein Gasschlauch einer Propangasflasche beschädigt war. Nach dem Schließen der Ventile war die Explosionsgefahr beseitigt.

Der Gespannfahrer, ein 77-jähriger Mann aus Weissach im Tal bei Backnang,  hat bei dem Unfall Schürfwunden erlitten. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.

Nach Reinigung der Fahrbahn konnte der A8-Verkehr in Richtung Karlsruhe um 18.30 Uhr wieder komplett freigegeben werden. Hinter dem umgestürzten Wohnwagen wuchs ein Stau auf bis zu 17 Kilometer Länge an. Auf der Gegenfahrbahn hatten Gaffer einen vier Kilometer langen Stau verursacht. Obendrein gab es hier noch einen Folgeunfall. Auch die Umleitungsstrecken durch den Enzkreis waren teilweise überlastet.