760_0900_148430_.jpg
Wegen einer Drückjagd müssen am Donnerstag mehrere Straßen gesperrt werden. Symbolbild: Ronald Rampsch - stock.adobe.com 

Würmtalstraße und Tiefenbronner Straße wegen Drückjagd am Donnerstag voll gesperrt

Pforzheim. Mehrere Straßen werden am Donnerstag, 1. Dezember, aufgrund einer großflächigen, jagdrevierübergreifenden Drückjagd voll gesperrt. Dies gilt laut Forst Baden-Württemberg in der Zeit von 8.30 bis 16 Uhr für die Würmtalstraße sowie die Tiefenbronner Straße.

Die Würmtalstraße ist zwischen Ortsende Würm (Altes Kurhotel) und dem Abzweig nach Steinegg gesperrt. Von der Sperrung ist auch das Würmer Sträßchen zwischen der Würmtalstraße und der Tiefenbronner Straße sowie die K 4564 zwischen Würmtalstraße und Tiefenbronn betroffen. Die ausgeschilderte Umleitung erfolgt ab Würm in Richtung Tiefenbronn/Weil der Stadt über Huchenfeld, Schellbronn und Steinegg beziehungsweise Neuhausen. Die Würmtalstraße bleibt für den Busverkehr offen.

760_0900_148160_.jpg
Region+

Foto von Treibjagd in Knittlingen sorgt für Sturm der Entrüstung

Ebenso gesperrt ist die Tiefenbronner Straße zwischen Eutinger Sträßchen und Friedhof Tiefenbronn. Die Umleitungsstrecke verläuft ab Tiefenbronn über Wurmberg nach Pforzheim. Die Umleitung gilt hier auch für den Busverkehr. An der Badstraße in Tiefenbronn werden Ersatzhaltestellen eingerichtet. Neben den öffentlichen Straßen sind auch die Waldflächen im Gebiet zwischen Seehaus und Tiefenbronn für die Waldbesucher gesperrt. An der großflächigen Bewegungsjagd nehmen neben dem federführenden Forst Baden Württemberg auch viele andere Jagdreviere teil. Die Straßensperrungen seien aus Gründen der Verkehrssicherheit notwendig, heißt es.