760_0900_110248_Stiftshof_Buttersaeure_03.jpg
Nach den wiederholten Attacken mit Buttersäure auf die neue Bar „Eden“ am Schloßberg gibt es nun Grund zur Hoffnung, dass dieser Spuk ein Ende haben könnte.  Foto: Meyer 

Zaghaftes Aufatmen nach Stink-Attacken an Schloßberg-Bar: So geht die Polizei nun vor

Pforzheim. Nach den wiederholten Attacken mit Buttersäure auf die neue Bar „Eden“ am Schloßberg gibt es nun Grund zur Hoffnung, dass dieser Spuk ein Ende haben könnte. Wie Polizeisprecher Frank Weber am Donnerstag gegenüber der PZ bestätigte, haben die Ermittler inzwischen den bereits Mitte Dezember ausgemachten Verdächtigen befragt.

Es habe zudem eine Gefährderansprache gegeben. Dem Mann wurde also

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?