760_0900_113361_Siloah_Franz_Patient_Corona_22.jpg
 Foto: Moritz 

Zustand von in Behandlung befindlichen Corona-Patienten aus dem Elsass ist stabil

Pforzheim. Der Zustand der beiden französischen Corona-Patienten, die am Dienstag mit dem Hubschrauber aus dem überbelegten Uniklinikum Straßburg ins Pforzheimer Siloah St. Trudpert Klinikum gebracht wurden, ist nach Klinikangaben von Mittwochnachmittag stabil.

Die 73 und 69 Jahre alten Männer werden, wie berichtet, künstlich beatmet und sind nicht bei Bewusstsein. „Bei dem älteren Patienten kämpft das Intensivteam aktuell mehr um sein Leben“, teilte ein Kliniksprecher auf PZ-Nachfrage mit. Das Siloah St. Trudpert Klinikum hatte sich wie weitere deutsche Krankenhäuser mit noch freien Kapazitäten in Grenznähe zur Aufnahme französischer Corona-Kranker mit Beatmungsbedarf bereit erklärt, weil die Kapazität der Krankenhäuser im Elsass überschritten ist. kli