nach oben
Die Prunksitzung in Tiefenbronn begeisterte die Zuschauer – unter anderem mit den Gardetänzen. © Lachenmaier
13.11.2016

1000 Besucher bei Prunksitzung in Tiefenbronn

Tiefenbronn. Bei den Eröffnungssitzungen der Tiefenbronner Schmellenhopfer am vergangenen Freitag und Samstag zeigte es sich einmal mehr: Tiefenbronner Fasching hat Tradition und Format. Rund 1000 Besucher genossen an beiden Tagen das kurzweilige Programm.

Unter den Klängen der Hausband "Sidney" zogen die verschiedenen Garden, der Elferrat sowie die Tiefenbronner Narrenzünfte in die Narrhalla ein. Präsident Fabian Gall gab den Startschuss zum vier Stunden Spektakel und konnte als erstes das Kinderballett ankündigen, das als Olympioniken, liebevoll betreut von Jennifer Bertsch und Anna Goldfuß, bestens zu gefallen wusste, während Tanzmariechen Juliane Conle integriert im Zwergenballett über die Bühne wirbelte. In der Bütt bestätigte Marlen Etzel mit ihren 16 Jahren ein weiteres Mal ihr Talent, während Steffen Maurer als Landstreicher die Lacher auf seiner Seite hatte. Mit einem Medley von Andreas Gaballier beeindruckte die Pink Garde unter der Regie von Selina Alfaiate und Janine Sinn, während die grün-weiß Spatzen unter der Leitung von Carolin Spudic, Sabrina Zechiel und Tini Meindl mit einem klassischen Marsch aufwarten konnten. Einen musikalischen Leckerbissen brachte die Truppe „Live is Live“ mit Sandra und Chiara Erler, Jessica und Vanessa Benzinger, Fabienne Rottner, Andy Guder sowie Michael Göllnitz. Sie servierten dieses Mal Hits aus der Rock Szene.

Bildergalerie: Prunksitzung in Tiefenbronn begeistert Zuschauer

Im Mittelpunkt des Abends stand die Proklamation des neuen Schmellenprinzen. Nachdem sich der scheidende Prinz Philipp I . vom Narrenvolk verabschiedet hatte, präsentierte man mit Steven I. (Steven Kahl) von der Zunft der Geisterjäger den Regenten für die kommenden 111 Tage. Gardetanz in Vollendung war beim Auftritt der Prinzengarde, trainiert von Simone di Rosa, angesagt und das Moderne Ballett glänzte bei Ausschnitten aus dem Musical Tarzan.

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der Pforzheimer Zeitung.