AdobeStock_103011449
Laut Polizei beläuft sich der Sachschaden auf etwa 11.000 Euro. 

19-Jähriger ohne Führerschein knallt auf Flucht gegen Polizeiauto

Bretten/Karlsruhe. Bei einem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen, bei dem ein Streifenwagen beteiligt war, entstand in Bretten ein Sachschaden von geschätzten 11.000 Euro.

Eine Streife wollte gegen 0.15 Uhr den Fahrer eines Mercedes auf der Rinklinger Straße kontrollieren. Als der 19-jährige Fahrer den Streifenwagen erkannte, bog er schnell in einen Parkplatz ein. Auf der Umfahrungsfahrbahn beschleunigte er das Auto wiederum stark.

Um den Parkplatz wieder zu verlassen, lenke er sein Auto plötzlich nach links auf die Schotterfläche und bremste stark ab. Der Fahrer des Streifenwagens musste eine Vollbremsung einleiten und nach links ausweichen, um ein Zusammenstoßen möglichst zu vermeiden. Durch den Schotterbelag prallte der Mercedes dann seitlich gegen den Streifenwagen.

Bei der Unfallaufnahme stellen die Beamten dann fest, dass der 19-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war.