760_0900_126989_20210501_100538.jpg
Verspersäckle to go – im wahrsten Sinne des Wortes. Mit dem Verpflegungsbeutel, den es bei der Orchestervereinigung Calmbach am 1. Mai zum Mitnehmen gab, sind diese drei Kinder auf Wanderschaft gegangen. Den Vereinsverantwortlichen zufolge war die Aktion mit Segen des Landratsamts Calw ein voller Erfolg und kam bei der Bevölkerung bestens an.  Foto: Gauß 

Ampel doch weiter auf Rot: Landratsamt des Enzkreises wartet auf Ministeriumsbescheid in der Essen-to-go-Frage

Enzkreis/Kreis Calw. Nachdem bei den Vereinen im Enzkreis kurz das Feuer der Hoffnung aufgeflammt war, pustet es das Landratsamt gleich zum Wochenstart wieder aus: Entgegen der Mitteilung des CDU-Bundestagsabgeordneten Gunther Krichbaum bleibe man sehr wohl bei seiner Rechtsauffassung, dass To-go-Angebote für Vereine ohne Gaststättenlizenz nicht mit der Corona-Verordnung vereinbar seien. Man habe „alles andere als einen kurzfristigen Kurswechsel vollzogen“, teilte die Pressestelle des Enzkreises an diesem Montag auf PZ-Anfrage mit.

Krichbaum hatte Ende vergangene Woche bei der Landesregierung in Stuttgart um Klärung gebeten und die Mitteilung von Wirtschaftsministerin Nicole

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?