nach oben
Elf Wochen lang wird die B10 in Wilferdingen ausgebessert. Das bedingt eine weiträumige Umleitung für den Durchgangsverkehr. Symbolbild: dpa
Elf Wochen lang wird die B10 in Wilferdingen ausgebessert. Das bedingt eine weiträumige Umleitung für den Durchgangsverkehr. Symbolbild: dpa
14.09.2015

B10 durch Wilferdingen elf Wochen lang voll gesperrt

Remchingen-Wilferdingen. Die B10 vom Raum Karlsruhe über Wilferdingen nach Pforzheim ist eine zentrale Verkehrsschlagader. Sie verläuft nahezu parallel zur inzwischen sechsspurigen A8, ist aber für viele ein wichtiger Weg für die lokalen Zentren rund um die Gemeinde Remchingen. Doch demnächst ist die Strecke durch Wilferdingen fast drei Monate dicht: Die Ortsdurchfahrt wird ausgebessert.

Von Montag, 21. September, an bis Anfang Dezember werde die B10 in Wilferdingen „grundlegend saniert“, kündigte Uwe Herzel als Sprecher des für die Instandsetzung zuständigen Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe an. Die Bauzeit ist laut Herzel auf elf Wochen veranschlagt und dauert bis zur ersten Dezember-Woche. Auf einer Länge von 1,4 Kilometern müssten der Frostschutz der Straße und die Asphaltschichten ausgetauscht werden. Die B10 erhalte dann einen Flüsterasphalt. Die Kosten – rund 1,6 Millionen Euro – trägt der Bund.

Die Ortsdurchfahrt müsse in Wilferdingen abschnittsweise voll gesperrt werden, so der RP-Sprecher. Für den Durchgangsverkehr werde eine überörtliche Umleitung eingerichtet. Das RP hat noch nicht mitgeteilt, wie die Ausweichstrecke geführt wird. Klar ist aber, dass die Fahrer einen langen Umweg nehmen müssen.

Den ortskundigen Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, den Baustellenbereich in Wilferdingen zu umfahren. Das Regierungspräsidium bittet die Autofahrer, aber auch die Anlieger in Wilferdingen um Verständnis für die Belastungen und Behinderungen, die die Sanierung der B10 mit sich bringt.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.