Andreas Bobanac_Nah am Wasser
Faszination Wald – so könnte ein Foto passend zu dem Thema aussehen. 

BLENDE 2022: Jetzt beim Fotowettbewerb teilnehmen!

Neben vier neuen Wettbewerbsthemen – Charakterköpfe, Faszination Wald, Makrofotografie und Kreative Spiegelungen – kommt beim 48. Blende-Fotowettbewerb erstmals auch künstliche Intelligenz bei der Bewertung der Einsendungen zum Einsatz.

Bilder sind nicht nur aus objektiven Gesichtspunkten heraus zu bewerten – sie sind vor allem Geschmackssache. Genau dieser Herausforderung wird sich der Blende-Fotowettbewerb bei der Bewertung von Bildern stellen und als deutschlandweit erster Fotowettbewerb die Einsendungen mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) analysieren und bewerten. Dazu konnte die Pattern Recognition Company GmbH, mit ihrer Excire Technologie, als Partner gewonnen werden. Alle zu den vier Hauptkategorien eingereichten Bilder können zusätzlich an der Sonderkategorie teilnehmen.

Excire ist eine KI-basierte und leistungsstarke Software zur Fotoverwaltung, die die Inhalte von Fotos und deren Eigenschaften mithilfe künstlicher Intelligenz erkennen kann. Diese erkennt nicht nur dominante Farben, sondern z.B. auch, ob ein Foto eine symmetrische Komposition oder Fluchtlinien besitzt. Neben technischen beziehungsweise qualitativen Kriterien kann die Software auch Bilder unter subjektiven und ästhetischen Gesichtspunkten bewerten. Die Excire KI hat dazu anhand von zahlreichen Beispielen gelernt, was gute, von schlechten Fotos unterscheidet. Auf der Basis dieser gelernten Kriterien kann Excire somit als KI-Juror fungieren und eingereichte Fotos automatisch bewerten.

Janine Baumeister_Zeynep
Ein Beispiel für einen "Charakterkopf".

„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.“ Bilder begeistern, wenn man seiner Kreativität freien Lauf lässt. Beim Zeitungsleser-Fotowettbewerb „Blende“ zeigen Fotoamateure ihre Schaffenskraft. Es geht darum, den Betrachter mit den Bildern in den Bann zu ziehen.

Die Kamera ist dabei nicht hauptentscheidend, sondern das Fotografenauge fürs Motiv. Natürlich dürfen sich bei der „Blende“ auch diejenigen angesprochen fühlen, die mit dem Smartphone fotografieren – es bietet zwar nicht so viele Möglichkeiten der kreativen Einflussnahme – die Aufnahmen können dennoch überzeugen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Die thematischen Vorgaben sind auch in diesem Jahr wieder herausfordernd. Aber wie heißt es doch so schön: „An seinen Aufgaben wächst man.“

Wer zu den Siegern gehört, dem ist auch ein Preis als Anerkennung sicher. Allein in der bundesweiten Endausscheidung werden von Prophoto in diesem Jahr Preise im Wert von über 40 000 Euro ausgelobt.

Bereits in der ersten Runde vergibt die „Pforzheimer Zeitung“ Einkaufsgutscheine vom Fachgeschäft vor Ort für Fotomaterial im Wert von mehreren Hundert Euro.

Teilnehmen können alle Fotoamateure unter unseren Abonnenten und Lesern aus dem Verbreitungsgebiet der PZ mit bis zu drei Aufnahmen pro Thema. Diese Dateien übermitteln Sie uns über das Onlineformular, auf das Sie über unsere Webseite www.pz-news.de gelangen, im Format JPEG/RGB, einer Auflösung von 300 dpi sowie einer maximalen Dateigröße von acht Megabyte. Die längere Seite sollte mindestens 800 Pixel lang sein, die kürzere entsprechend proportional.

Das Formular ist freigeschaltet ab 1. September 2022 und Sie finden es hier.

Einsendeschluss ist Mittwoch, 30. November 2022. Ausgenommen von der Teilnahme bei „Blende 2022“ sind die Mitarbeiter unseres Zeitungsverlags und deren Angehörige. Viel Erfolg!

THEMA 1: Charakterköpfe

Kaum eine andere Art der Fotografie offenbart so viel wie die Portraitfotografie. Es ist das Lächeln, der Blick oder auch eine Falte, die uns in das Innere eines Menschen blicken lässt und jedes Portrait einzigartig macht. Fernab jeglicher Schönheitsideale und -erwartungen sollen die Bilder Menschen zeigen, die den Blick auf sich ziehen und den Betrachter fesseln. Als Fotograf erzählt man mit jedem Menschenportrait eine Geschichte. Die kann während des Fotoshootings entstehen, sie kann aber auch vorher schon entwickelt werden. Sie kann im Bild selbst als gezeigte Handlung, über Requisiten oder auch einfach über das Gesicht des Motivs erzählt werden. Mit dem richtigen Licht kann man dieses sehr gut in Szene setzen.

THEMA 2: Faszination Wald

Sehnsuchtsort, Wandergebiet, Platz zur Erholung – und nicht zuletzt Fotomotiv: Der Wald ist bei fast ­jedem Wetter einen Besuch wert. Seit Beginn der Pandemie hat der Wald für viele noch an Bedeutung gewonnen, als Rückzugs- und Erholungsort. Ob eine uralte Eiche bei Sonnenaufgang, ein verwunschener Tannenwald samt seinen Bewohnern, tobende Kinder im Herbstlaub oder klare Tautropfen im Moos. Der Wald bietet wunderschöne und vor allen Dingen vielfältige Schauplätze. Besondere Lichtsituationen und Wetterphänomene bieten außergewöhnliche Motivmöglichkeiten.

THEMA 3: Kreative Spiegelungen

Spiegelungen sind ein beliebtes ­Gestaltungsmittel in der Fotografie. Sie können einem Bild zusätzliche Tiefe verleihen und bergen jede Menge kreatives Potenzial. Mit ihnen lassen sich zum Beispiel Dinge zeigen, die eigentlich außerhalb des Bildausschnittes liegen. Außerdem kann der Fotograf außergewöhnliche Symmetrien erzeugen und so Ordnung ins Bild bringen. Ob in der Natur oder der Stadt, im Wasser bei Landschafts- und Streetfotografien oder auf der Fensterfront in der Architekturfotografie, selbst bei Porträtfotos sind Spiegelungen zu entdecken. Sie sind damit eines der beliebtesten Motive in den unterschiedlichsten Sujets.

THEMA 4: Makrofotografie – Die Welt im Kleinen

Die Makrofotografie macht kleine Dinge groß und Details erkennbar. Einige der beeindruckendsten Beispiele für Makrofotografie sind Nahaufnahmen von scheinbar alltäglichen Gegenständen wie einer Zahnbürste, Lebensmittel oder Naturmotiven wie Eis, Schnee, Federn, Blumen, Insekten oder Haustieren. Das Schöne an der Makrofotografie ist, dass sie das Gewöhnliche in etwas Außergewöhnliches verwandeln kann. Allerdings stellt die Makrofotografie ganz besondere Anforderungen sowohl an die Technik als auch an den Fotografen. Für gute Aufnahmen braucht es spezielle Makrolinsen und den perfekten Umgang mit der Tiefenunschärfe – oder der Überlistung selbiger – durch Fokus-Stacking.

Teilnahmebedingungen:

  • Veranstalter der 48. Blende sind die teilnehmenden Partner sowie die Prophoto GmbH, Tochterunternehmen des Photoindustrie-Verband e.V. (PIV), Mainzer Landstraße 55, 60329 Frankfurt am Main (im Folgenden gemeinsam „Veranstalter“ genannt).
  • Teilnahmeberechtigt an „Blende“ sind alle Fotoamateure. Ausgenommen sind Mitarbeiter:innen der Veranstalter sowie deren nahe Angehörige. Unter Amateurfotografen:innen verstehen wir all jene, deren Einnahmen aus der Fotografie nicht steuerpflichtig sind. „Blende“-Teilnehmer:innen werden auch dann zu den Amateurfotografen*innen gezählt, wenn sie gelegentlich ihre Fotografien zum Verkauf anbieten oder beispielsweise über eine eigene Foto-Homepage verfügen.
  • Pro Teilnehmer:in darf nur ein Account erstellt werden. Mehrere Anmeldungen mit mehreren EMail-Adressen führen zum Ausschluss vom Wettbewerb.
  • Teilnehmer:innen unter 14 Jahren benötigen für die Teilnahme an „Blende“ eine ausdrückliche Einwilligung ihrer Erziehungsberechtigten. Im „Blende“-Online-Tool ist diese Einwilligung über das Setzen eines gesonderten Häkchens abzugeben.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle Fotoamateure aus dem Verbreitungsgebiet der Pforzheimer Zeitung.
  • Mit der Teilnahme an „Blende“ erklärt sich der/die Teilnehmer:in mit den Datenschutzhinweisen und den Nutzungsbedingungen einverstanden.
  • Mit seiner Teilnahme bestätigt der/die Einsender:in, dass die eingereichten Fotos von ihm/ihr selbst und im laufenden Kalenderjahr aufgenommen wurden, dass er/sie sich bei keiner anderen Redaktion an „Blende“ beteiligt und alle Bildrechte bei ihm/ihr liegen. Der Veranstalter prüft alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge bei Einreichung auf die Einhaltung der Teilnahmebedingungen. Sollte der/die Teilnehmer:in dagegen verstoßen, so behalten es sich die Veranstalter vor, den/die Teilnehmer:in vom laufenden „Blende“-Wettbewerb auszuschließen.
  • Motive mit anstößigen, pornografischen, kindergefährdenden, nationalistischen, rassistischen, gewaltverherrlichenden oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten werden gelöscht und vom Wettbewerb ausgeschlossen. Die Veranstalter behalten sich vor, nach eigenem Ermessen einzelne Beiträge oder Teilnehmer:innen vom Wettbewerb auszuschließen, wenn sie gegen den Geist des „Blende“-Wettbewerbs verstoßen.
  • Der/die Teilnehmer:in versichert, dass er über alle erforderlichen Rechte an den von ihm/ihr eingesendeten Fotos verfügt und sichert zu, dass diese frei von Urheber-, Persönlichkeits- oder sonstigen Rechten Dritter sind und er/sie berechtigt ist die Nutzungsrechte wie nachstehend erläutert, an die Medienpartner und die Prophoto GmbH zu übertragen. Er stellt die Medienpartner und die Prophoto GmbH von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese wegen einer Verletzung ihrer Rechte an den von den Teilnehmern übermittelten Fotos gegen die Medienpartner und/oder die Prophoto GmbH erheben, und übernimmt die zur Verteidigung gegen solche Ansprüche notwendigen Kosten der Rechtsverfolgung.
  • Bei erkennbarer Abbildung von Personen ist das Einverständnis der Abgebildeten erforderlich, es sei denn, die Person/en ist/sind nur Beiwerk; bei der erkennbaren Abbildung Minderjähriger ist zusätzlich die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters nötig. Bei Jugendlichen ab 14 Jahren darf die Abbildung und Veröffentlichung auch bei Zustimmung des gesetzlichen Vertreters nicht gegen den Willen des Minderjährigen erfolgen. Gebäude und Grundstücke, welche im Eigentum Dritter stehen, dürfen ausschließlich von öffentlich zugänglichen Stellen aus abgebildet werden, es sei denn, es liegt eine Einwilligung des/der Eigentümers:in zur Abbildung und Veröffentlichung vor. Bitte beachten Sie, dass Marken, Kennzeichen und Werke Dritter ggf. rechtlich geschützt sind und ohne die Zustimmung der Berechtigten nicht veröffentlicht oder abgebildet werden dürfen. Bestes Beispiel hierfür ist der Eiffelturm bei Nacht fotografiert.
  • Mit der Einstellung von Fotos erklärt sich der/die Teilnehmer:in mit der honorarfreien Veröffentlichung/öffentliche Zugänglichmachung seiner/ihrer im Rahmen des Wettbewerbs eingereichten Fotos sowie der Nennung seines/ihres vollen Namens sowie des Bildtitels durch die Veranstalter, Prophoto GmbH und dessen Partner, einverstanden. Das Einverständnis erfasst insbesondere die vorstehend genannte Veröffentlichung/öffentliche Zugänglichmachung im Zusammenhang mit der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Fotowettbewerb „Blende“, für redaktionelle Beiträge und andere Berichte, für die Verwendung in Print- und Online-Medien Social- Media-Kanälen sowie bei Ausstellungen. Für diese Zwecke dürfen Fotos auch an Dritte weitergegeben und von diesen veröffentlicht/öffentlich zugänglich gemacht werden. Der/die Teilnehmer:in überträgt den Veranstaltern die zu den genannten Zwecken erforderlichen, einfachen, zeitlich und räumlich unbeschränkten Nutzungsrechte an den Fotos sowie das Recht diese in gleichem Umfang an Dritte weiterzugeben. Alle Bildrechte verbleiben im Übrigen bei dem/der Teilnehmer:in.
  • Die Preisträger werden durch eine Jury ermittelt. Sämtliche prämierten Fotos und alle Fotos von Jugendlichen bis 18 Jahre reicht die Redaktion zur bundesweiten Endausscheidung von „Blende“ ein. Eine Bundes-Jury wird dann die Bundessieger und Sonderpreisträger der Sachpreise und Gutscheine des jeweiligen Jahres ermitteln.
  • Die Entscheidungen der Jurys sind endgültig und unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Sachpreise der Endausscheidung können nicht gegen andere getauscht oder in bar ausgezahlt werden.
  • Die Preisträger verpflichten sich, den Veranstaltern für die Herstellung von Ausstellungs- und Pressefotos digitale Bilddatensätze beziehungsweise Negative/Dias kostenlos zur Verfügung zu stellen.
  • Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb „Blende“ erkennen die Einsender diese Bedingungen an.
  • Die elektronisch eingereichten Fotos für den „Blende“-Fotowettbewerb müssen sich an nachstehende Richtlinien halten.
  • Minimale Anforderung an Fotos: Die minimale Seitenlänge beträgt 800 Pixel (px). Die maximale Seitenlänge darf 4.000 Pixel (px) nicht überschreiten. Sobald ein JPEG-Foto mit einer Seitenlänge kleiner als 800 Pixel und größer als 4.000 Pixel hochgeladen wird, funktioniert der Upload nicht. Die maximale Bildgröße darf 8 MB nicht überschreiten.
  • Wünschenswert ist: Da die Fotos auch gedruckt werden, sollten diese eine Auflösung von 300 dpi besitzen. Es werden Angaben darüber erbeten, wo und wann das Foto aufgenommen wurde und eine Beschreibung was es zeigt. Zudem ist auch ein Bildtitel anzugeben.
  • Die hier allgemein verfassten Teilnahmebedingungen können marginal von denen auf der Homepage der Medienpartner beziehungsweise der Printausgabe abweichen. Wir bitten alle „Blende“- Teilnehmer:innen, dies zu berücksichtigen.

Einsendeschluss: 30. November 2022. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Thomas Meyer

Thomas Meyer

Zur Autorenseite