nach oben
Symbolbild dpa
Symbolbild dpa
11.07.2018

Badeverbot droht: Freibad in Wilferdingen soll nachts überwacht werden

Remchingen-Wilferdingen. Die Gemeinde Remchingen prüft, im Wilferdinger Freibad Videokameras und Bewegungsmelder für die dortige Beleuchtung zu installieren. In letzter Zeit würden nachts vermehrt Personen in das Schlossbad einsteigen, begründet Kämmerer Gerd Kunzmann den Schritt auf PZ-Anfrage.

Geschnappt habe man noch niemanden, so Kunzmann, der für die Remchinger Bäder zuständig ist. Hinterlassenschaften würden jedoch auf die nächtlichen Besuche, verbunden mit erhöhtem Alkoholkonsum, hinweisen.

Während der regulären Öffnungszeiten habe man ebenfalls immer wieder Personen auf frischer Tat dabei ertappt, sich unrechtmäßig Zugang zum Schlossbad zu verschaffen, so der Kämmerer weiter. Wer dabei erwischt werde, müsse mit einer Anzeige rechnen und bekomme zudem bis zum Ende der Saison Badeverbot erteilt. Gleiches Schicksal ereile auch diejenigen, die sich nachts unerlaubten Zutritt verschaffen.