nach oben
Weiträumig abgesperrt wurde der Calwer Bahnhof. Ein herrenloser Koffer hatte einen Bombenalarm ausgelöst.
Weiträumig abgesperrt wurde der Calwer Bahnhof. Ein herrenloser Koffer hatte einen Bombenalarm ausgelöst. © Symbolbild: dpa
29.12.2012

Bombe im Koffer? Bahnhof Calw abgesperrt

Calw. Ein herrenloser Koffer, der auf dem Bahnsteig des Calwer Bahnhofes entdeckt worden war, sorgte am Samstag von 9.30 bis 11. 30 Uhr für den Ausfall des Bahnverkehrs auf der Strecke zwischen Bad Liebenzell und Wildberg. Das Gelände um den Bahnhof musste abgesperrt werden, was auch Auswirkungen auf den Autoverkehr hatte. Zwei Bombenentschärfer aus Böblingen konnten dann den vermeintlichen Bombenkoffer in Ruhe unter die Lupe nehmen.

Kurz vor 9.30 Uhr war der Bundespolizei gemeldet worden, dass auf dem Bahnsteig in Calw ein Koffer stehen würde. Die Bundespolizei bat daher die Calwer Polizei um Unterstützung. Die veranlasste die sofortige Absperrung des Bahnsteiges, des Parkhauses und des Zentralen Omnibusbahnhofes sowie die Einstellung des Zugverkehrs.

Von der örtlichen Polizei wurde ein Sprengstoffspürhund angefordert. Von der Bundespolizei erschienen aus Böblingen zwei Bombenentschärfer. Nachdem der verdächtige Koffer auf seinen Inhalt hin geröntgt und danach geöffnet worden war, stellte sich heraus, dass sich darin lediglich Bekleidung befand. Hinweise auf den Besitzer liegen derzeit noch nicht vor.

Insgesamt waren 8 Beamte der Landespolizei, 5 Beamte der Bundespolizei sowie ein Rettungswagen des DRK mit 2 Rettungssanitätern, der vorsorglich hinzugezogen worden war, im Einsatz. Im Zusammenhang mit diesem Einsatz bittet die Polizei eindringlich darum, polizeiliche Absperrungen nicht zu ignorieren. Zeugen, die Angaben zu dem oder der Besitzerin des Koffers machen können, werden gebeten sich bei der Polizei unter Telefon (07051) 161-247 zu melden. pol

Leserkommentare (0)