Coronavirus - Schnelltest beim Hausarzt
Erneut sind einige Menschen aus der PZ-Region positiv auf das Coronavirus getestet worden. In Pforzheim und dem Kreis Calw bewegt sich die 7-Tage-Inzidenz knapp unter 50. 

Corona-Inzidenz: Pforzheim und Kreis Calw nur noch knapp unter 50er-Marke - Enzkreis ist Musterschüler

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Die Corona-Zahlen in Pforzheim und dem Kreis Calw steigen weiter – und zwar knapp unter die kritische Marke von 50, wie das Landesgesundheitsamt (LGA) an diesem Mittwochnachmittag bekanntgab. Der Enzkreis hingegen steht mit einer Inzidenz von 30,1 – auch im landesweiten Vergleich – relativ gut da.

Der Kreis Calw liegt mit 21 Neuinfektionen nun bei einer Inzidenz von 49,6. Pforzheim verzeichnet laut LGA 15 Neuinfektionen und bewegt sich jetzt bei einem Wert von 48,4. Im Enzkreis, dem größten der drei Stadt- und Landkreise in der PZ-Region, gibt es 11 Neuinfektionen.

Allerdings: Sowohl der Enzkreis als auch der Kreis Calw und Pforzheim liegen noch unter dem landesweiten Schnitt von 54,4. Nur zwei der insgesamt 44 Stadt- und Landkreise liegen über 100: der Landkreis Schwäbisch Hall (130,6) und der Landkreis Rottweil (110,1).

Der Enzkreis ist mit seinem Wert von 30,1 im Übrigen unter den positiven Spitzenreitern in Baden-Württemberg: er liegt auf dem zweiten Platz hinter dem Schwarzwald-Baar-Kreis (28,2).

Deutschland

Corona-Lockdown bleibt, aber diese Lockerungen sind möglich

Die aktuelle Regelung der Landesregierung von Baden-Württemberg besagt, dass ein Stadt- oder Landkreis, der drei Tage am Stück über einer 7-Tage-Inzidenz von 50 liegt, die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen wieder einführen muss. Dafür müsste die zuständige Behörde jeweils eine Allgemeinverfügung erlassen.

Weiterer Todesfall im Enzkreis

Außerdem hat das hiesige Gesundheitsamt einen weiteren Todesfall bekanntgegeben. Demnach starb ein Mann Mitte 80 aus einer Enzkreisgemeinde in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Corona-Patienten in Krankenhäusern der Region

Genau wie am Vortag werden im Pforzheimer Siloah St. Trudpert Krankenhaus sieben Corona-Patienten behandelt, einer von ihnen auf der Intensivstation. Hinzu kommen zwei Verdachtsfälle. Im Helios Klinikum sind es aktuell sechs Corona-Patienten stationär, einer davon muss auf der Intensivstation behandelt werden. Das ist eine Person weniger als am Vortag. Im Mühlacker RKH Klinikum gibt es vier Corona-Patienten, zwei davon müssen beatmet werden. Die Daten stammen von den Kliniken.

Im gesamten Kreis Calw sind nach Angaben des zuständigen Gesundheitsamtes acht Corona-Patienten im Krankenhaus, drei davon auf der Intensivstation.

Nina Tschan

Nina Tschan

Zur Autorenseite