760_0900_129765_85_geb_Ewald_Veigel.jpg
Ewald Veigel im Garten seines Hauses in Illingen. Dort haben ihm seine Kollegen aus dem Gemeinderat 1994 einen Speierling gepflanzt. Einen in hiesigen Gefilden zwar heimischen, aber doch seltenen Baum, der im Herbst kleine Früchte entwickelt. „Die hat man früher in den Most getan, damit er rezenter wird“, sagt Veigel.  Foto: Lutz 

Der Dauerläufer: Illingens Ex-Bürgermeister Ewald Veigel wird 85

Illingen. Ewald Veigel hat sich vorbereitet. Soll schließlich keiner sagen können, er lasse nach auf seine alten Tage. Er doch nicht, dem man sein Alter nun wirklich nicht anmerkt! Und der noch immer jeden Tag eine Stunde Laufen geht. Vor dem Jubilar, der an diesem Mittwoch seinen 85. Geburtstag feiert, liegt ein ganzer Stapel mit Zeitungsartikeln, persönlicher Korrespondenz und Notizen. Natürlich, sagt Veigel, er wisse schon, warum die PZ da sei und dass man auch gerne etwas zu seinem Ehrentag machen könne. Mindestens genauso wichtig ist Veigel allerdings das, was sich da gerade abspielt in „seinem“ Illingen, das er 28 Jahre lang als Bürgermeister geprägt hat und dem er bis heute die Treue hält.

Veigel treibt die aktuelle Situation um

Bekanntermaßen sucht die Kommune aktuell einen Bürgermeister – bei der Wahl Anfang Juli konnte keiner der Kandidaten die

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?