760_0900_115128_Queens_2.jpg
Aufräumen: Das Queens Hotel wird nach dem Ende der Belegung als Quarantäne-Einrichtung gereinigt.  Foto: Enzkreis 

Drängen auf Einzelzimmer für Müller-Fleisch-Arbeiter: Das steckt hinter Gespräch zwischen Kreis Calw und Subunternehmern

Birkenfeld/Kreis Calw. Wie vergangene Woche angekündigt, haben am Dienstag erste Gespräche zwischen Vertretern des Landratsamts Calw und Subunternehmern stattgefunden, die mit dem Birkenfelder Unternehmen Müller Fleisch zusammenarbeiten. Die Behörde hatte angekündigt, über die aktuelle Situation in den Sammelunterkünften im Nordschwarzwald sowie die Unterbringung der Werkvertragsarbeiter sprechen zu wollen. Bei den Gesprächen sei Thema gewesen, wie die in einigen Tagen notwendige Einzelunterbringung möglich gemacht werden kann, so Tobias Haußmann, Leiter der zentralen Steuerung im Landratsamt. Haußmann berichtet von konstruktiven Gesprächen. Die Subunternehmern hätten Interesse an einer guten Zusammenarbeit. Weitere Details wollte Haußmann nicht nennen. Am Mittwoch sollen die Gespräche fortgesetzt werden.

Während man vonseiten des Landratsamts Enzkreis und des Unternehmens

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?