nach oben

Einbrüche in der Region

© Symbolbild dpa
27.12.2017

Einbrecher überrascht - Zeugin bei Flucht durch Tritt verletzt

Gondelsheim. In den frühen Morgenstunden des ersten Weihnachtsfeiertags sind zwei Tatverdächtige bei einem Einbruch in ein Schreibwarengeschäft in Gondelsheim von Anwohnern überrascht worden. Durch einen Fußtritt von einem der Täter bei der Flucht ist eine 20-Jährige bei dem Zwischenfall verletzt worden.

Am Montag gegen 4.15 Uhr gelangten die Einbrecher über die Eingangstüre in die Räumlichkeiten des Schreibwarenladens. Durch den verursachten Lärm kamen Anwohner zum Eingangsbereich des Geschäfts. Eine 20-jährige Frau überraschte die beiden Männer beim Verlassen des Ladens. Einer der Täter trat daraufhin der jungen Frau mit dem Fuß gegen die Brust, wodurch diese leicht verletzt wurde. Anschließend entfernten sich die Täter zunächst zu Fuß und später mit einem in der Nähe abgestellten Wagen. Bei der polizeilichen Fahndung entdeckten die Beamten auf der Strecke zwischen Gondelsheim und Jöhlingen Teile des Diebesguts, die Tatverdächtigen entkamen jedoch.

Die verursachte Schadenshöhe und auch der Umfang der Beute stehen derzeit noch nicht fest. Die Kriminalpolizei hat inzwischen die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen.

Die Täter waren maskiert und werden beide auf rund 1,70 Meter Körpergröße geschätzt. Sie sollen eine kräftige bis pummelige Statur haben. Einer der Männer hatte als Maskierung eine mit Sehschlitzen versehene schwarze Wintermütze über das Gesicht gezogen. Er hatte eine braun-beige Hose mit mehreren Taschen an und trug schwarze Schnürschuhe mit dicker Sohle. Außerdem hatte er einen dunkelgrün-gefleckten Rucksack auf. Der zweite Täter war dunkel bekleidet. Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich um eine silberfarbene Limousine mit Stufenheck (BMW oder ähnlich) älteren Baujahrs. Es war ein deutsches Kennzeichenschild angebracht. Die Heckscheibe ist vermutlich getönt.

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0721) 939-5555 zu melden.