nach oben
Vorfreude herrscht bei Sabine Zenker, kaufmännische Geschäftsführung, und Joachim Hübner, Geschäftsführer der Gartenschau Bad Herrenalb 2017. Foto: dpa
Vorfreude herrscht bei Sabine Zenker, kaufmännische Geschäftsführung, und Joachim Hübner, Geschäftsführer der Gartenschau Bad Herrenalb 2017. Foto: dpa
Erfahrungsaustausch unter Bürgermeistern: Winfried Abicht (rechts) aus Mühlacker kann Norbert Mai aus Bad Herrenalb den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben. Denn 2015 richtete die Senderstadt die Gartenschau aus. Foto: PZ-Archiv
Erfahrungsaustausch unter Bürgermeistern: Winfried Abicht (rechts) aus Mühlacker kann Norbert Mai aus Bad Herrenalb den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben. Denn 2015 richtete die Senderstadt die Gartenschau aus. Foto: PZ-Archiv
26.12.2016

Endspurt zum Grünprojekt in Bad Herrenalb

Bad Herrenalb. Am 13. Mai wird das Grünprojekt in Bad Herrenalb eröffnet. Die Vorbereitungen liegen laut der Verantwortlichen gut im Zeitplan.

Mit frischem Grün, einem Blütenmeer und rundum erneuert will sich das Städtchen Bad Herrenalb im Frühling präsentieren. Dann sollen Zehntausende Besucher zur kleinen Landesgartenschau in die Kurstadt in den Nordschwarzwald kommen.

Die Vorbereitungen für die Gartenschau in Bad Herrenalb gehen mit dem Jahreswechsel nun in den Endspurt. Kein halbes Jahr mehr, dann öffnet am 13. Mai die Veranstaltung in der Schwarzwaldstadt ihre Tore. „Wir liegen mit den Vorbereitungen sehr gut im Zeitplan“, teilte die Geschäftsführerin der Gartenschau, Sabine Zenker, mit. Die großen Baumaßnahmen für die dauerhaft bestehenden Anlagen seien abgeschlossen, darunter die Neugestaltung des Kurparks mit Renaturierung des Flüsschens Alb auf einer Länge von 500 Metern. Auch die Umgestaltung des Rathausplatzes und die Modernisierung der Kurpromenade seien fertig.

Auf der Schweizerwiese, einem der drei Kernbereiche der insgesamt 7,7 Hektar großen Schau, seien die Wege gebaut und die Grundausbauten für die Ausstellungsbeiträge abgeschlossen. „Dank gutem Bauwetter haben wir Gott sei Dank keine Probleme“, sagte Zenker. „Das Team der Gartenschau sowie die vielen anderen fleißigen Helfer und Ehrenamtlichen rund um die Gartenschau leisten hervorragende Arbeit.“ Gärtner hätten bereits 87 Bäume, 100 Sträucher und 8000 Blumenzwiebeln gesetzt. Bürgermeister Norbert Mai (parteilos) kündigte an, dass die Stadterneuerung in Bad Herrenalb mit seinen rund 7500 Einwohnern auch nach der Gartenschau weitergehen solle. Dazu gebe es den Stadtentwicklungsprozess 2030, der im nächsten Jahr mit einer Bürgerbeteiligung vorangebracht werden solle. „Jetzt freuen wir uns über das neue Gesicht, das Bad Herrenalbs Stadtkern zeigt und das wir gemeinsam weiterentwickeln möchten“, sagte Mai.

Nach Zenkers Angaben gibt es bereits großes Interesse an der Veranstaltung, die den ganzen Sommer über bis zum 10. September dauern wird. Die ersten Busreiseanmeldungen seien bereits eingegangen. Von den geplanten 2500 Dauerkarten seien 1400 verkauft. Aktuell laufe die Ausbildung von Freiwilligen zu Gartenschau-Gästeführern.