nach oben
Die Markierungen für den Baustellenverkehr wurden am Mittwochvormittag aufgebracht. Ab jetzt geht es nur noch einspurig über die B10-Kreuzung in Niefern. Die Staus kamen im Feierabendverkehr. Foto: Steinert
Die Markierungen für den Baustellenverkehr wurden am Mittwochvormittag aufgebracht. Ab jetzt geht es nur noch einspurig über die B10-Kreuzung in Niefern. Die Staus kamen im Feierabendverkehr. Foto: Steinert
Ein Entennest im Grünstreifen zwischen den B10-Spuren: Die Eltern haben sich für ihre Kleinen eine gefährliche Kinderstube ausgesucht. Foto: Steinert
Ein Entennest im Grünstreifen zwischen den B10-Spuren: Die Eltern haben sich für ihre Kleinen eine gefährliche Kinderstube ausgesucht. Foto: Steinert
22.05.2019

Entennest mitten auf der B10-Baustelle – und viel Stau im Feierabendverkehr

Niefern-Öschelbronn. Erst verzögert Regen die Sanierung der Fahrbahn, dann entdecken Bauarbeiter ein Entennest mitten auf der Nieferner Kreuzung. Um die Tiere kümmert sich nun die Gemeinde. Der Baustellenverkehr sorgte am Abend im Berufsverkehr aber für kräftige Staus vor allem aus Richtung Mühlacker.

Jetzt wird es anstrengend für Autofahrer in Niefern: Die Baustelle für die Sanierung der B10-Kreuzung ist eingerichtet, am Donnerstag wollen die Baufirmen den Straßenbelag der beiden Spuren Richtung Pforzheim abfräsen. Der Regen der vergangenen Tage hatte die Arbeiten verzögert.

Vor allem Autofahrer aus Niefern müssen nun bis 7. Juli umdenken. Wer von der Ortsmitte in den Vorort will, muss einen Umweg nehmen, der bei der Esso-Tankstelle in die Enzberger Straße und zum Maierhof-Kreisel führt. Fußgängern aus Niefern steht nur noch ein Weg in den Vorort zur Verfügung – eine Ampel auf der Enzbrücke sorgt für den gefahrlosen Übergang von der gesperrten Seite zu der Strecke beim Fest- und Ausweichsportplatz.

Mit dem Feierabendverkehr kamen dann dicke Staus. Ein Knackpunkt war PZ-Lesern zufolge die Ampel für Linksabbieger an der Esso-Tankstelle am Ortsausgang Richtung Enzberg. Dort wurde der Gegenverkehr lange aufgehalten. Der Rückstau ging bis hinter Enzberg hinaus, so die Leser.

Eine tierische Überraschung wartete auf die Bauarbeiter außerdem. Als sie die gelben Markierungen für die verschwenkten Spuren auf die Straße sprühten, entdeckten Arbeiter mitten auf der B10 auf dem kleinen Grünstreifen eines Fußgängerwegs ein Entennest mit Eiern und mehreren Küken.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 23. Mai, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.