760_0900_131262_Muellentsorgung_Gruene_Tonne_3.jpg
Bislang wurden Glas und Plastik in gemeinsamen Tonnen gesammelt. Künftig ist dies anders. Archivbild: Ketterl 

Entscheidung zur grünen Tonne in Ludwigsburg könnte Druck auf Enzkreis erhöhen

Enzkreis/Kreis Ludwigsburg. Die Mitteilung klingt beinahe schon euphorisch: „Neues System kommt, der Service bleibt“ – so ist das Schreiben betitelt, das der Landkreis Ludwigsburg dieser Tage veröffentlicht hat. Konkret geht es in der Pressemitteilung um die Abschaffung eines seit vielen Jahren erfolgreich praktizierten Systems – das darüber hinaus bei den Bürgern sehr beliebt war. Wie es nun jedoch aussieht, werden die Menschen im Landkreis Ludwigsburg bald Abschied nehmen müssen von den grünen Tonnen, in die bislang einerseits Papier sowie in eine zweite Tonne Plastik und Glas geworfen werden konnte. Wie bereits mehrfach berichtet steht eine solche Umstellung eventuell auch im Enzkreis an. Dort sowie im Nachbarkreis Ludwigsburg wurde das Sondersammelsystem „Rund“ und „Flach“ in den vergangenen Jahrzehnten gehegt und gepflegt – nun scheint es so zu sein, dass der Druck seitens der Dualen Systeme, die für die Abfallentsorgung in Deutschland zuständig sind, zu groß geworden ist.

Aufgrund angeblich zu niedriger Recyclingquoten und eines eingeschränkten

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?