nach oben
Freude im Modehaus in Schömberg: Mit Ursula, Udo und Klara Bertsch freuen sich über das gelungene Werk (von links): Karl-Heinz Bertsch, Christoph Eck, Matthias Leyn und Jochen Messerschmidt. Foto: Eschwey
Freude im Modehaus in Schömberg: Mit Ursula, Udo und Klara Bertsch freuen sich über das gelungene Werk (von links): Karl-Heinz Bertsch, Christoph Eck, Matthias Leyn und Jochen Messerschmidt. Foto: Eschwey
05.11.2015

Eröffnung des neuen Modehauses Bertsch

Schömberg war einmal der Ort, wo das Wellenbad ist. Heute ist Schömberg der Ort, wo der Bertsch ist“, sagte Christoph Eck, der Vorsitzende des Vereins Tourismus Handel und Gewerbe, bei der Feierstunde zur Eröffnung. Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Matthias Leyn.

„Sie starten mit einer gelungenen städtebaulichen Erweiterung, einem erweiterten Angebot und einem verbesserten Service für Ihre Kunden in eine neue Zeit. Dazu wünsche ich Ihnen Kraft, Ausdauer, Mut und vor allem Erfolg“, sagte Leyn. „Wir bekennen uns mit dieser Investition in Schömberg, hier kennt man uns, hier sind wir verwurzelt“, betonte Udo Bertsch. Er dankte seiner Frau Ursula, die sehr dazu beigetragen habe, dass alle bei der Stange geblieben seien. Seinen Dank richtete er auch an den Architekten, der sehr gute Ideen gehabt habe, sowie an die Handwerker für ihre solide Arbeit und vor allem an seine Mitarbeiter. „Wir freuen uns und sind selbst begeistert. Ich hoffe, dass diese Begeisterung bleibt, denn ohne Begeisterung kann man auf Dauer nicht durchhalten“, sagte eine sichtlich gerührte Ursula Bertsch.

Christoph Eck ließ es sich nicht nehmen, einen Rückblick auf die Entstehung des Modehauses zu geben. 1938 verlegte Schneidermeister Karl Bertsch seine Schneiderei von der Talstraße an den heutigen Standort in der Lindenstraße. Diese Urzelle steckt noch heute in der Bausubstanz. Die nächste Generation mit Karl-Heinz Bertsch und seiner Frau Renate machte 1961 aus der Schneiderei ein Modegeschäft und setzte bis 1997 viele Akzente. Dann übernahmen Udo und Ursula Bertsch das Geschäft und starteten gleich mit einem Totalumbau. Vor zehn Jahren kam ein Erweiterungsbau dazu, die Verkaufsfläche wurde verdoppelt und das Sortiment erweitert. Jetzt wurde der zweite Erweiterungsbau eröffnet. Bertsch verfügt nun über 1450 Quadratmeter Verkaufsfläche. Beschäftigt sind 38 Mitarbeiter davon vier Familienmitglieder.

„Ich bin überwältigt und kann meine Begeisterung kaum in Worte fassen. Besonders freut es mich, dass es jetzt auch Angebote für starke Frauen gibt“, lobte Kundin Gabriele Schröter aus Schömberg.