131155069
Die Zahl der Corona-Fälle im Enzkreis und in Pforzheim ist weiter gestiegen. Im Kreis Calw ist erstmals ein Mensch im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. 

Erster Todesfall im Kreis Calw: 72-jähriger Mann aus Nagold stirbt im Calwer Krankenhaus

Enzkreis/Pforzheim/Kreis Calw. Im Kreis Calw gibt es den ersten Todesfall infolge einer Coronavirus-Infektion. Am Freitag, 20. März 2020, verstarb ein 72-jähriger Mann aus Nagold im Calwer Krankenhaus. Der Mann wurde am 10. März 2020 in einem kritischen Zustand in das Krankenhaus in Calw eingeliefert. Dort wurde er anschließend zehn Tage intensivmedizinisch behandelt. Ob er Vorerkrankungen hatte, konnte eine Sprecherin des Landratsamts in Calw am Freitagabend nicht sagen.

Zahl in Pforzheim und dem Enzkreis steigt

In Pforzheim und dem Enzkreis ist die Zahl der Corona-Fälle unterdessen weiter gestiegen. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, liegen inzwischen bei 19 weiteren Menschen aus der Region positive Testergebnisse auf das neuartige Corona-Virus vor. Acht der Personen leben in Pforzheim, elf in verschiedenen Gemeinden im Enzkreis. Alle befinden sich demnach in häuslicher Quarantäne. Damit steigt die Zahl der Betroffenen in Pforzheim auf 19 und im Enzkreis auf 30 Menschen. In Calw gab es erstmals an einem Tag 21 weitere bestätigte Infektionen. Damit erhöht sich die Gesamtzahl auf 113 Fälle. Inzwischen hat sich Nagold als Zentrum der Corona-Fälle herausgestellt. Dort gibt es 28 bestätigte Infektionen, in Calw 19, in Haiterbach 8 und in Schömberg 7. Die einzigen Gemeinden im Kreis Calw ohne Corona-Fälle sind Dobel und Ostelsheim.

Kommunen im 

Kreis Calw

Bestätigte

Corona-Fälle

insgesamt

Am 20. März

neu bestätigte

Corona-Fälle

Todesfälle

Aufgrund

COVID-19

Altensteig 

1

-

 

Althengstett 

2

1

 

Bad Herrenalb 

4

1

 

Bad Liebenzell 

5

1

 

Bad Teinach-Zavelstein 

5

-

 

Bad Wildbad 

5

1

 

Calw 

19

1

 

Dobel 

-

-

 

Ebhausen 

3

-

 

Egenhausen 

1

-

 

Enzklösterle 

3

-

 

Gechingen 

3

1

 

Haiterbach 

8

3

 

Höfen an der Enz 

3

-

 

Nagold 

28

8

1

Neubulach 

1

-

 

Neuweiler 

2

-

 

Oberreichenbach 

2

-

 

Ostelsheim 

-

-

 

Rohrdorf 

1

-

 

Schömberg 

7

-

 

Simmersfeld 

1

1

 

Simmozheim 

1

1

 

Unterreichenbach 

2

-

 

Wildberg 

6

2

 

GESAMT 

113

21

 

17 Tote in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg sind inzwischen 17 mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich damit um sechs, wie das Gesundheitsministerium am Freitagabend in Stuttgart mitteilte. Die Zahl der Infektionen im Land ist deutlich auf 3665 gestiegen - am Vortag hatte das Ministerium 2748 gemeldet. Von den 3665 Fällen mit Angaben zum Geschlecht waren 2045 männlich, das entspricht 56 Prozent. Das Durchschnittsalter der Betroffenen beträgt 47 Jahre - bei einer Spannweite von 0 bis 98.

Calwer Landrat richtet Apell an Bürger

Angesichts der jüngsten Entwicklungen erneuert Landrat Helmut Riegger seinen eindringlichen Appell an alle Bürger zu Hause zu bleiben: „Jetzt gilt es nicht nur an sich selbst, sondern auch an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die zu den besonders gefährdeten Risikogruppen gehören, zu denken. Diese Personen müssen vor der Infektion mit dem Virus geschützt werden, indem soziale Kontakte außerhalb der Familie auf ein absolutes Minimum begrenzt werden“.

Drive-In startet im Kreis Calw

Um die Ausbreitung des Virus weiterhin bestmöglich einzudämmen, wird am Sonntag, 22. März 2020, eine zweite Drive-In-Teststelle auf dem Nagolder Eisberg zusätzlich zu der Drive-In-Teststelle auf dem Calwer Wimberg in Betrieb genommen. Dadurch können bis zu 300 Personen täglich auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet werden.

„Personen, die unter Quarantäne stehen oder in häusliche Isolation geschickt wurden, sollen ihre Auflagen unbedingt ernst nehmen und sich von anderen Personen fernhalten“, mahnt Landrat Riegger an. „Zu viele Bürgerinnen und Bürger nehmen die Risiken, die das Coronavirus mit sich bringt, immer noch nicht ernst genug“. 

Corona News auf PZnews
Video

Video: Neue Einschränkungen durch das Coronavirus (20.03.2020)

Recyclinghöfe im Enzkreis schließen

Aufgrund aktueller Entwicklungen werden ab Samstag alle Recyclinghöfe des Enzkreises bis auf weiteres geschlossen. „Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und des Personals machen diesen Schritt ab sofort leider nötig", bedauert Landrat Bastian Rosenau.

Landratsamt Enzkreis geschlossen

Aufgrund des Coronavirus bleibt das Landratsamt Enzkreis mit allen seinen Außenstellen für Kunden/innen ohne Terminvereinbarung geschlossen. Der Termin kann direkt mit dem/der zuständigen Sachbearbeiter/in vereinbart werden. Sollte Ihnen der/die konkrete Ansprechpartner/in in der Verwaltung nicht bekannt sein, vermittelt die Telefonzentrale unter (07231) 308-0 wie gewohnt weiter.