nach oben
Der Mustang hat sich auf der A8 überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde von der Feuerwehr aus dem Wrack gerettet. © Meyer
Der Fahrer wurde bei dem schlimmen Unfall auf der A8 in seinem Fahrzeug eingeklemmt. © Meyer
Auf der A8 bei Heimsheim hat sich am Dienstagmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. © Meyer
28.11.2017

Ford Mustang überschlägt sich auf A8 - Fahrer in Lebensgefahr

Heimsheim. Bei einem schweren Unfall ist am Dienstagmittag auf der A8 kurz nach der Anschlussstelle Heimsheim ein Autofahrer in seinem Ford Mustang eingeklemmt worden. Lebensgefahr sei bei dem 57-Jährigen nach Auskunft der Ärzte aufgrund der schweren Verletzungen nicht auszuschließen.

Mustang überschlägt sich auf A8 bei Heimsheim

Laut Polizei war der Autofahrer gegen 12.55 Uhr von Stuttgart in Richtung Karlsruhe unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Heimsheim wechselte er von dem linken auf den mittleren von drei Fahrstreifen und beschleunigte. Hierbei kam er auf nasser Fahrbahn ins Schleudern, geriet in den Grünstreifen und überschlug sich. Schließlich blieb der Sportwagen auf dem Dach liegen. Der Mann musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden und kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. 

Bildergalerie: Mustang überschlägt sich: Schwerer Unfall auf der A8

Für die Feuerwehr war die Rettung des 57-Jährigen kein leichtes Unterfangen: "Die Rettung gestaltete sich sehr schwierig, das Fahrzeug war bis auf die Motorhaube auf den Asphalt gedrückt. Das heißt, die A-Säule und Reste der B-Säule waren nicht mehr vorhanden, dementsprechend war der Patient im Bereich des Kopfes eingeklemmt Über verschiedene Rettungszylinder und hydraulische Spreizer haben wir das Fahrzeug dann angehoben, um für den Kopf des Patienten einen Freiraum zu schaffen", erklärte Marcus Frank von der Feuerwehr Pforzheim gegenüber PZ-news.

Zunächst musste zur Bergung und für den Rettungshubschrauber die komplette Fahrbahn in Richtung Karlsruhe gesperrt werden. Dadurch enstand ein Stau von rund 11 Kilometern Länge bis hin zur Anschlussstelle Leonberg-West.

Ab 14.30 Uhr standen wieder zwei Fahrspuren zur Verfügung. Allerdings waren noch bis zum Abschluss der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen, die gegen 15.30 Uhr endeten, weitere Teilsperrungen einzelner Fahrstreifen notwendig.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro. Neben der Besatzung des Rettungshubschraubers waren 32 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Heimsheim sowie von der Berufsfeuerwehr Pforzheim und zwei Rettungswagenbesatzungen vor Ort.

dasbinichnicht
28.11.2017
Auto überschlägt sich bei Heimsheim - Fahrer eingeklemmt - A8 gesperrt

das schöne Auto :-( Ich sehe Sommerreifen, ich würde sogar behaupten, das sind Sportreifen, die mögen überhaupt kein Wasser... mehr...