nach oben
Seit Ende 2017 treiben die Dobler in ihrer neuen Halle Sport. Foto: PZ-Archiv
Seit Ende 2017 treiben die Dobler in ihrer neuen Halle Sport. Foto: PZ-Archiv
13.02.2019

Genauer hingeschaut: Mit welchen Summen Schömberg für seine Sporthalle rechnen könnte

Schömberg. In Schömberg soll eine neue Sporthalle entstehen. Wie der Bau aussehen, wo er entstehen soll und wie viel er überhaupt kosten könnte, wurde vom Gemeinderat aber noch nicht beantwortet.

Ein Mitglied schlug für die Entscheidungsfindung vor, sich Beispiele in anderen Kommunen anzuschauen. Die PZ hat fertiggestellte oder im Bau befindliche Sportstätten in Dobel und Höfen schon mal unter die Lupe genommen und zeigt, was auf Schömberg zukommen könnte.

Grundsätzlich waren sich die Gemeinderäte einig: Nach einigen gescheiterten Anläufen in den vergangenen Jahren sollen die Schömberger endlich eine neue Sporthalle bekommen. Ein Vermessungsbüro soll nun bei der Standortfrage Licht ins Dunkel bringen. Eine Kostendiskussion wollten beispielsweise Bürgermeister Matthias Leyn und einige Gemeinderäte daher noch nicht führen. Ein Blick auf Sporthallen in anderen Kommunen des Nordschwarzwalds könnte der Gemeinde jedoch zeigen, welche Summe auf sie zukommen könnte.

Seit Ende 2017 können die Dobler nach mehr als zwei Jahren Bauzeit Sport in ihrer neuen Halle am Kurhaus treiben. 4,25 Millionen Euro hat die Gemeinde dafür insgesamt gestemmt, teilt Bauamtsleiter und Kämmerer Jürgen Gall mit. Wobei die Kommune mit rund 1,4 Millionen Euro an Zuschüssen unterstützt worden ist.

Die reine Zweifeldsporthalle mit Küche, einem Stehrang und Aufenthaltsraum hat laut Gall allein mit 3,6 Millionen Euro zu Buche geschlagen. Der Rest der Gesamtsumme beim Dobler Fall habe für die Außenanlagen mit Kinderspielplatz, Parkplätzen sowie Zufahrten aufgewendet werden müssen, so Gall weiter.

In Schömberg ist ebenfalls eine reine Sporthalle mit zwei oder drei Feldern im Gespräch. Leyn hatte in besagter Gemeinderatssitzung angeregt, in Schömberg besser mehr zu machen, um somit mehr Zuschüsse erhalten zu können.

In Höfen arbeitet man derweil schon an der neuen Mehrzweckhalle.

Mehr lesen Sie am 14. Februar in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.