760_0900_129776_237853256.jpg
Nach den „Weißen Flecken“ will der Enzkreis 2023 direkt den Vollausbau mit Glasfaserkabeln wagen.  Foto: Sina Schuldt/dpa 

Glasfaserausbau verzögert: Zweckverband Enzkreis will Fördergeld für „Graue Flecken“ nicht abrufen

Enzkreis. Der bürokratische Aufwand ist einfach zu hoch. So lässt sich der Vorschlag des Zweckverbands Breitband Enzkreis erklären, auf das neue Förderprogramm des Bundes für sogenannte „Graue Flecken“ in der Internetversorgung zu verzichten.

Bei der Förderung würde der Bund 50 Prozent der Kosten für die Kommunen beim Ausbau der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?