760_0900_131262_Muellentsorgung_Gruene_Tonne_3.jpg
Bislang wurden Glas und Plastik in gemeinsamen Tonnen gesammelt. Künftig ist dies anders. Archivbild: Ketterl 

Halbes Jahr bis zur Müllumstellung im Enzkreis - diese wichtigen Fragen sind noch offen

Enzkreis. Die Tage der bislang zwei Grünen Tonnen im Enzkreis und mit ihnen jene des beliebten Sondersammelsystems „Rund“ sind bekanntlich gezählt. Doch ein halbes Jahr, bevor die Umstellung des Abfallsammelsystems im Enzkreis vollzogen werden soll, sind noch immer einige existenzielle Fragen unbeantwortet. Unter anderem jene, wer künftig die Tonnen eigentlich abholen wird. Sprich: Welches Unternehmen den Zuschlag erhält. Federführend zuständig für die Einsammlung der Verkaufsverpackungen sind die Dualen Systeme Deutschland, ein Zusammenschluss privatwirtschaftlicher Entsorgungsunternehmen.

Diese haben mit dem Landratsamt des Enzkreises und in Abstimmung mit dem Kreistag das neue Sammelsystem auf den Weg gebracht, das ab Januar 2022 greifen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?