760_0900_101357_Plogging.jpg
Stefanie Stocker (links) vom Schömberger Tourismusbüro freut sich über die „Plogging-Initiative“ von Tino Bayer (rechts). Foto: Meister

Joggen und Müll sammeln: Fitnesstrend „Plogging“ soll in Schömberg etabliert werden

Schömberg. Sportlich betätigen und dabei der Umwelt helfen. Dies ist ein aktueller Fitnesstrend aus Schweden. Beim sogenannten „Plogging“ geht es darum beim Laufen etwas aufzuheben, und zwar Müll. Tino Bayer wurde von der Idee des Schweden Erik Ahlström inspiriert und will diesen Fitnesstrend in Schömberg etablieren. „Wir wollen das Schöne mit dem Guten verbinden“, schmunzelt Bayer.

Bayer bedauert, dass viele Wege immer schmutziger werden und die Leute oftmals vergessen, dass es dabei um ein gemeinschaftliches Gut geht und gleichermaßen der Umweltschutz betroffen ist. Deshalb bleibe das Putzen meist an den Mitarbeitern des Bauhofs hängen. „Dies und eine jährliche Putzete sind leider nicht ausreichend“, so Beyer.

Erstmals hat die Bevölkerung dazu am Samstag, 13. Juli, die Möglichkeit. Los geht es um 15 Uhr beim Vereinsheim des TSV Schömberg am Sportplatz. Helfer des TSV sorgen für das leibliche Wohl und für die eifrigen „Plogger“ stehen Duschmöglichkeiten zur Verfügung. Das notwendige Arbeitsmaterial wird von der Gemeinde Schömberg gestellt. „Uns würde es natürlich freuen, wenn wir diese Aktion in regelmäßigen Abständen wiederholen könnten“, hofft Bayer.