760_0900_124877_55267328.jpg
Abfall vom Kompost geklaut: In vielen Gemeinden in der Region trauen sich Ratten nah an den Mensch heran. Wo das Nahrungsangebot groß ist, vermehren sie sich in großer Zahl.  Foto: dpa-Archiv, Burgi 

Kampf gegen Ratten: Neuenbürg rückt Tieren mit Giftködern zu Leibe

Neuenbürg/Enzkreis. Unbeirrt marschiert die Ratte durch den Garten, von den Grundstücksbesitzern lässt sie sich nicht verscheuchen. Solche Vorfälle berichten die Neuenbürger zuhauf. Auch PZ-Leser in anderen Gemeinden beobachten eine stetig steigende Zahl der Schadnager im Stadtbild. Die Gefahr: Ratten hinterlassen Nageschäden an Rohren und Gebäuden, auch können sie Krankheiten übertragen.

Spezialfirma beauftragt

Im Kampf gegen die sich enorm vermehrenden Tiere greift Neuenbürg zu härteren Mitteln. Eine Spezialfirma installiert in allen Ortteilen in 600 Schächten Giftköder, um die Rattenpopulation auf ein erträgliches

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?