nach oben
© Symbolbild: dpa
16.11.2015

Kleinwagen prallt auf Kuh - Jäger muss verletztes Tier erlösen

Ispringen. Nach dem Zusammenstoß eines Kleinwagens mit einer auf der K4531 bei Ispringen stehenden Kuh musste das schwer verletzte Tier in der Nacht zum Sonntag erschossen werden. Ganz von alleine waren die Kuh und vier weitere Artgenossinnen nicht von der Weide auf die Straße gelaufen.

Noch während ein Anrufer gegen 0.20 Uhr die Polizei alarmierte und über fünf ausgebüxte Kühe auf der K4531 in Höhe des Aussiedlerhofes berichtete, ereignete sich bereits der Unfall zwischen dem Kleinwagen und einer der Kühe. Der 72 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt. Das Rind war indessen so schwer verletzt, dass der örtliche Jagdpächter hinzugezogen werden musste, der das Tier von seinem Leiden erlöste. Am Auto entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Wie sich herausgestellt hat, war der Weidezaun zuvor offenbar durch Unbekannte auf einer Länge von fünf Metern niedergedrückt worden. Entsprechende Zeugenhinweise nimmt hierzu das Polizeirevier Pforzheim-Nord unter Telefon (07231) 186-3211 entgegen.