760_0900_110550_Miss_Kavila_Knittlingen.jpg
Neben internationalen Auftritten als Sängerin führt die Knittlingerin gemeinsam mit ihrem Mann das Unternehmen „DeineBand Entertainment“.  Foto: Cichecki 

Knittlinger Künstlerin Miss Kavila erzählt nun ihre eigenen Geschichten

Knittlingen. Ihr Leben scheint fast perfekt zu sein, denn die Sängerin Anita Kavila Wiener – auch bekannt als Miss Kavila – hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Und auch ihren Ehemann und Geschäftspartner Andreas Wiener hat die Knittlingerin über die Musik kennengelernt. Über die regionalen Grenzen hinaus berühmt geworden ist die aus Kenia stammende Künstlerin ausschließlich mit dem Singen von Cover-Songs. Nun will sie sich beruflich weiterentwickeln und veröffentlicht ihr erstes Album mit eigenen Liedern in englischer Sprache.

„Natürlich gibt es auch Schattenseiten in meinem Beruf“, so die Profi-Sängerin. Viele Menschen würden ihr den Erfolg nicht gönnen, doch das hindere sie nicht daran, ihre Potenziale noch weiter auszuschöpfen.

9jspFCGE.jpeg

Erfahrungen auf großen Bühnen hat die zweifache Mutter schon reichlich – als Background-Sängerin hat sie bereits mit Megastars wie Anastacia, Emeli Sandé, Mariah Carey und vielen weiteren zusammengearbeitet. „Ich möchte meine eigene Geschichte erzählen und die Zuhörer damit begeistern“, erklärt Kavila Wiener, warum sie sich dazu entschlossen hat, ein Album mit selbst geschriebenen Liedern zu veröffentlichen. Für die Verwirklichung ihres neuen Projekts hat die Knittlingerin zwei Experten mit ins Boot geholt. Zum einen den Songwriter Charlie Mason, der durch das Lied „Rise like a phoenix“ von Conchita Wurst bekannt wurde sowie den Musikproduzenten Mark Smith, der seit 2003 mit dem deutschen Popsänger Johannes Oerding zusammenarbeitet.

Mehr über Miss Kavilas neues Album und das bevorstehende Konzert lesen Sie am Samstag, 18. Januar 2020, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Das Release-Konzert zu ihrem neuen Album im Autohaus Melter in Kürnbach findet am Samstag, 15. Februar, statt. Karten sind ab sofort über ihre Homepage erhältlich unter: www.misskavila.de.

Laura Cichecki

Laura Cichecki

Zur Autorenseite