nach oben
Deutsche Bahn will Service verbessern.
Deutsche Bahn will Service verbessern © Seibel
27.06.2011

Kunden ärgern sich über Zustände an Bahnhöfen

PFORZHEIM/ENZKREIS/KREIS CALW. Vermutlich bis zum Herbst soll der Einbau der Aufzüge am Pforzheimer Hauptbahnhof beendet sein, sagte am Montag ein Sprecher der Deutschen Bahn zur Pforzheimer Zeitung.

Damit wird der Zugang zu den Gleisen dann behindertenfreundlich gestaltet sein. Doch bis dahin müssen sich die Bahnreisenden noch mit manchen Unzulänglichkeiten abfinden. Dazu gehört beispielsweise der Umstand, dass der Wagenstandsanzeiger auf dem Bahnsteig der Gleise 2 und 3 durch einen Bauzaun eingekesselt und aus einigen Metern Entfernung nur schlecht einsehbar ist. "Wir schicken ein Mitglied unseres Servicedienstes dorthin, um zu sehen, ob wir etwas verbessern können", kündigte der DB-Sprecher an. Der Wagenstandsanzeiger macht deutlich, in welchen Abschnitten die Wagen halten, so dass Reisende dort warten können, wo sich ihr reservierter Platz befindet.
Unterdessen gibt es weiterhin Klagen von Kunden der Bahn und der Albtalverkehrsgesellschaft, die sich darüber beschweren, dass noch immer keine zweiten Fahrkartenautomaten für die Bahnhöfe in Remchingen und Niefern beschafft worden sind. Dafür setzen sich die Bürgermeister beider Kommunen und der Fahrgastverband Pro Bahn weiterhin nachhaltig ein. Außerdem will die AVG Beschwerden von Kunden der Enztalbahn nachgehen, die festgestellt haben, dass der Aushangplan der Deutschen Bahn nicht immer mit den Gleisen übereinstimmt, auf denen tatsächlich abgefahren wird. kn

Leserkommentare (0)