nach oben
Landrat Karl Röckinger ist bereit für seine zweite Amtszeit.
Landrat Karl Röckinger ist bereit für seine zweite Amtszeit.
11.02.2011

Landrat Röckinger bereit für zweite Amtszeit

ENZKREIS. Fast acht Jahre als Landrat des Enzkreises liegen hinter Karl Röckinger. Acht Jahre, die geprägt waren von großen Aufgaben, aber auch immer wieder von Kritik an der Finanzpolitik des Landrates. Obwohl Röckinger mit jetzt 61 Jahren auch in den Ruhestand treten könnte, hat er angekündigt, für eine zweite Amtszeit zu kandidieren.

Vor acht Jahren hatte sich Karl Röckinger in einem Wahlkrimi im dritten Wahlgang durchgesetzt. Röckinger, damals noch Verkehrs- und Sozialdezernent, wurde dritter Landrat des Enzkreises und trat im Juli 2003 die Nachfolge von Werner Burckhart an, der in Ruhestand gegangen ist.

Die Landratswahl ist am 16. Mai. Die Stelle des Landrats ist seit Freitag, 11. Februar, im baden-württembergischen Staatsanzeiger ausgeschrieben – mit dem Hinweis, dass sich der Amtsinhaber wieder bewirbt. Die Bewerbungsfrist endet einen Monat später – am Freitag, 11. März. Um Mitternacht muss der Hausmeister des Landratsamts dann nachsehen, ob in letzter Sekunde noch ein Bewerber seine Unterlagen in den Briefkasten geworfen hat.