nach oben
30.08.2012

Lebensgefahr: Mit Opel frontal gegen Unimog mit Mähaufsatz

Neubulach. Bei einem Frontalzusammenstoßist eine 23-jährige Opel-Corsa-Fahrerin am Donnerstagmorgen um 6.50 Uhr auf der Landesstraße 348 von der Station Teinach in Richtung Neubulach in ihrem Auto eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt worden.

Kurz vor dem Ortseingang von Neubulach geriet sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen einen entgegen kommenden Unimog mit Mähaufsatz. Die Frau wurde eingeklemmt und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Sie musste von Rettungskräften aus dem total beschädigten Opel befreit werden. Ein Rettungshubschrauber, ein Notarzt, Rettungsfahrzeuge und die Freiwillige Feuerwehr wurden an die Unfallstelle gerufen. Die war für zwei Stunden voll gesperrt.

Es erfolgte eine örtliche Umleitung. Ein Sachverständiger wurde sofort in die Unfallermittlungen mit einbezogen. Der Unfallschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. pol