760_0900_126983_Maibaumstellen_Waldrennach.jpg
Der Maibaum in Waldrennach fällt dieses Jahr ein bisschen kleiner aus.  Foto: Wendelstorf 

Maibaum selbst gestellt: Darum gibt es nun Kritik an einer Feuerwehr aus der Region

Neuenbürg-Waldrennach/Bad Wildbad/Enzkreis. Heimlich, still und leise sollte der Maibaum in Waldrennach am Freitag aufgestellt werden. Nicht, weil es sich dabei um eine illegale Aktion gehandelt hätte. Sondern, damit in Pandemiezeiten nicht zu viele Schaulustige zusammenkommen, wie Ortsvorsteher Frank Wendelstorf sagt. Am Ende seien rund sieben Feuerwehrleute und zehn Umstehende mit genügend Abstand auf dem Dorfplatz versammelt gewesen. Zu viel für manchen: Ein PZ-Leser spricht von einer „absoluten Frechheit“, dass das Aufstellen genehmigt wurde. Auch der Kreisbrandmeister findet kritische Töne.

Der Neuenbürger Teilort war der einzige in der Gesamtgemeinde, der an

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?