760_0900_130017_Freie_Waehler_Bundestagskandidat_Calw_Fr.jpg
Der Landesvorsitzende der Freien Wähler Klaus Wirthwein (links) beglückwünscht Kandidat Markus Mast.  Foto: Freie Wähler 

Markus Mast geht für Freie Wähler Calw/Freudenstadt ins Rennen

Calw-Holzbronn. Am 15. Juli fand die Aufstellungsversammlung der Freien Wähler Baden-Württemberg für den Bundestagswahlkreis 280 Calw statt. Zum Bundestagswahlkreis gehören die beiden Landkreise Calw und Freudenstadt. Hierzu lud der Ortschaftsrat von Calw-Holzbronn, Werner Greule, in den Dorfsaal Holzbronn ein.

Zu dieser Aufstellungsversammlung erschien auch der Landesvorsitzende der Freien Wähler Klaus Wirthwein sowie aus dem Vorstand der Landesschatzmeister Ralf Wendel. Nach kurzer Begrüßung durch den Landesvorsitzenden, der neben den stimmberechtigten Mitgliedern auch Gäste begrüßen konnte, wurde dieser zum Versammlungsleiter gewählt. Als Kandidat wurde der jungverheiratete Markus Mast (28) vorgeschlagen. Mast stellte in seiner Vorstellungsrede seine Standpunkte heraus, die alle mit Applaus zur Kenntnis genommen wurden. Neben Mobilität und Infrastruktur sprach er den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die Regionalität, die innere Sicherheit und auch ganz besonders das Handwerk an. Mast weiß, wovon er redet. Er hat eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Schreiner und studiert nun im sechsten Semester Theologie und soziale Arbeit an der Internationalen Hochschule in Bad Liebenzell. Somit sei er ein „typischer Freier Wähler“ – wie alle Kandidaten. Diese können einen Schulabschluss, einen handwerklichen Berufsabschluss und in großen Teilen ein Studium vorweisen. Menschen von der Basis für Menschen an der Basis.

Die Wahl fiel einstimmig auf Mast. Die gesamte Versammlung beglückwünschte ihn zu dem Ergebnis und er dankte für das entgegengebrachte Vertrauen. Der Landesvorsitzende freut sich mit ihm und allen Teilnehmern auf einen spannenden Wahlkampf und den hoffentlich guten Erfolg. pm