Mühlacker Stadtverwaltung sieht kein Problem in Verkehrslage an Ötisheimer Straße

Mühlacker. Schon mehrmals hat die „Pforzheimer Zeitung“ über das erhöhte Verkehrsaufkommen und die daraus resultierenden Rückstauszur Stoßzeit auf der Ötisheimer Straße zwischen dem Kreisverkehr Ötisheim und der Einmündung zur B10 berichtet. Nun kam in der jüngsten Sitzung des Mühlacker Gemeinderats der Antrag der CDU-Fraktion zu Sprache, in dem sie eine Überprüfung der Leistungsfähigkeit des Kreisverkehrs in Verbindung mit dem Verkehrsknotenpunkt B10/ Pforzheimer Straße/ Goethestraße/ Ötisheimer Straße forderte.

Das Ordnungsamt reagierte auf den Antrag, indem es mitteilte, dass die städtische Verkehrsbehörde bereits regelmäßig den Verkehrsfluss beobachte. Man sei sich zwar bewusst, dass es zu den Hauptverkehrszeiten hin und wieder zu Verkehrsstockungen komme, dennoch fließe der Verkehr stetig, nur eben manchmal etwas langsamer. Einen Anlass für eine Überprüfung der Leistungsfähigkeit gebe es deshalb keine.

Mehr über die Diskussion zur Verkehrslage in der Ötisheimer Straße lesen Sie am Samstag, 21. Dezember 2019, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Laura Cichecki

Laura Cichecki

Zur Autorenseite