760_0900_133209_Andreaskirche_Dietlingen_Lothar_Staengle.jpg
Die Orgel wirkt mächtig: Seit dem Umbau der Kirche hat sie ihren Platz auf der Empore über dem Westeingang.  Foto: Meyer   Foto: Meyer

Musik in den Ohren: Die Orgel in Dietlingen feiert 200-jähriges Jubiläum

Keltern-Dietlingen. Schon vor verschlossenem Eingang sind die gedämpften Klänge zu hören. Öffnet man die Tür, entfaltet sich die klangliche Macht der Orgel erst richtig. Die Intensität, mit der das Instrument den Kirchenraum erfüllt, ist zu spüren. Lothar Stängle, Chorleiter des evangelischen Singkreises, spielt ein Lied von Bach. Er schwingt im Takt und ist völlig vertieft in der Orgelmusik. Immer lauter und kräftiger werden die Töne, bis der letzte leise ausklingt. Es ist ein besonderes Jubiläumsjahr für die evangelische Kirchengemeinde Dietlingen: Die Orgel sorgt nun seit 200 Jahren für die musikalische Untermalung bei Gottesdiensten oder Konzerten. Eine lange Zeit, in der einige Veränderungen an dem Instrument vorgenommen werden mussten.

Alles begann mit dem Auftrag zum Bau der Orgel im Jahr 1820. Ein Jahr später war es so weit: Das neu angefertigte Instrument wurde auf einer

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?