nach oben
Vorsicht: Am Telefon sollte man generell keine Daten ausplaudern. Foto: dpa-Archiv
Vorsicht: Am Telefon sollte man generell keine Daten ausplaudern. Foto: dpa-Archiv
18.11.2016

Mysteriöse Anrufe in der Region: Bei Anruf Datenklau?

Enzkreis. Auch in Keltern und Wimsheim erhielten Bürger dubiose Anrufe. Die Verbraucherzentrale vermutet: Hinter den Fällen steckt Datenhandel.

Die dubiosen Anrufe, die für Verunsicherung bei Bürgern sorgen, ziehen weitere Kreise. Wie berichtet, sind in Mühlacker einige Fälle bekannt geworden: Ein Unbekannter behauptet, im Auftrag der Stadtverwaltung anzurufen und fragt nach persönlichen Daten. Jetzt hat sich auch eine Frau aus Keltern gemeldet, die am Telefon ausgehorcht werden sollte. In Wimsheim wurde ebenfalls eine Frau angerufen, deshalb warnt die Gemeindeverwaltung nun auf ihrer Homepage vor der Masche und hat außerdem Anzeige erstattet.

Der Trick ist immer derselbe: Der Anrufer gibt sich als Mitarbeiter der Verwaltung aus, der in einer Umfrage persönliche Daten erheben soll. Dabei geht es beispielsweise um die Zahl der im Haushalt lebenden Personen, deren Geburtsdaten oder die Frage, ob man einen Hund besitzt. Bei der Befragung gehen die Anrufer nicht gerade zimperlich vor, wie dem Wimsheimer Hauptamtsleiter Reinhold Müller berichtet wurde. Die Tonlage sei aggressiv gewesen, habe die betroffene Bürgerin erzählt. „Und als sie auflegen wollte, wurde das mit abwertenden Bemerkungen quittiert.“

Die Rathäuser weisen darauf hin, dass sie nichts mit diesen Telefon-Aktionen zu tun haben.

Worum es bei dem Anruf-Trick geht, ist nicht klar. Es sei jedoch nicht auszuschließen, dass Kostenfallen drohen oder andere Trickbetrügereien zu befürchten seien, heißt es. Erich Nolte von der Verbraucherzentrale Stuttgart hat noch eine andere Erklärung. „Vermutlich geht es darum, Daten abzugreifen“, meint er. Aufbereitete Daten seien längst eine Art Zweitwährung geworden, der Weiterverkauf an Call-Center bringe viel Geld. Er rät, generell keine Daten am Telefon auszuplaudern – und zwar unabhängig davon, ob eine merkwürdige Telefonnummer im Display zu sehen ist. Die Hintermänner könnten die Technik auch so manipulieren, dass die korrekte Telefonnummer der Gemeindeverwaltung erscheint, weiß der Experte. Deshalb sei es am besten, einfach aufzulegen, wenn einem etwas komisch vorkomme.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.