760_0900_145931_.jpg
Der Spielplatz an der Turnstraße wird demnächst mit neuen Spielgeräten ausgestattet.  Foto: Melanie Scheck 

Naturnähe, Inklusion, Barrierefreiheit: So sollen die Spielplätze in Ispringen aussehen

Ispringen. Die Spielplätze in Ispringen sollen nach und nach erneuert werden. Dafür wurde ein ganzheitliches Konzept entwickelt, das Aspekte wie Naturnähe, Inklusion, Barrierefreiheit und verschiedene Altersstufen berücksichtigt. Jasmin Busch vom Landschaftsarchitekturbüro Boden stellte in der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend die Planungen für den Spielplatz in der Turnstraße vor. Dieser wird nun als Erster erneuert, da die Spielgeräte defekt und marode waren und ausgetauscht werden mussten.

Zwei Varianten wurden den Ratsmitgliedern vorgestellt. Variante 1

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?