nach oben
Zeigen sich bei der Laden-Eröffnung in Öschelbronn zufrieden (von links): Bürgermeisterin Birgit Förster, Treuhandrat-Sprecher Hans-Udo Zöller, Hubert Knecht von der Deutschen Post und Johanneshaus-Geschäftsführer Michael Blank. Foto: Moritz
Zeigen sich bei der Laden-Eröffnung in Öschelbronn zufrieden (von links): Bürgermeisterin Birgit Förster, Treuhandrat-Sprecher Hans-Udo Zöller, Hubert Knecht von der Deutschen Post und Johanneshaus-Geschäftsführer Michael Blank. Foto: Moritz
Das Lädchen im Johanneshaus hat nun eine größere Auswahl an regionalen Produkten. Foto: Moritz
Das Lädchen im Johanneshaus hat nun eine größere Auswahl an regionalen Produkten. Foto: Moritz
Direkt nach der Eröffnung am Donnerstag wird die Posstelle im Lädchen im Johanneshaus Öschelbronn bereits von vielen Kunden genutzt. Foto: Moritz
Direkt nach der Eröffnung am Donnerstag wird die Posstelle im Lädchen im Johanneshaus Öschelbronn bereits von vielen Kunden genutzt. Foto: Moritz
06.06.2019

Neue Poststelle im Johanneshaus in Öschelbronn eröffnet

Niefern-Öschelbronn. Seit mehreren Jahren steht den Bewohnern des Johanneshauses Öschelbronn das Lädchen im Erdgeschoss als Einkaufsmöglichkeit zur Verfügung. Jetzt wurde dieses innerhalb von acht Wochen komplett renoviert, vergrößert und mit einem neuen Angebot ausgestattet.

In dem Supermarkt ist fortan nicht nur etwa eine große Auswahl an regionalen Lebensmitteln und Naturkosmetik geboten, sondern auch die einzige ortsansässige Filiale der Deutschen Post untergebracht. Das wurde notwendig, da sich der ehemalige Öschelbronner Partner-Laden der Post, Nicoles Ecklädle, vor Kurzem von dem Unternehmen getrennt hatte. „Uns war es wichtig, dass das Gemeinwohl im Mittelpunkt steht“, erklärte Michael Blank, der Geschäftsführer der Johanneshauses, am Donnerstag bei der offiziellen Eröffnung des Ladens. Er freue sich auf ein „gutes Zusammenwirken“ zwischen dem Johanneshaus und der Post und hofft, in Zukunft auch Kunden in der Nahversorgung des Zentrums für Lebensgestaltung im Alter begrüßen zu dürfen, die nicht zu den Bewohnern zählen. Bürgermeisterin Birgit Förster sagte am Donnerstag, sie wünsche sich, dass die Bürger der Gemeinde die Vorzüge des Ladens kennen- und vor allem auch schätzen lernen – trotz der Tatsache, dass das Johanneshaus am Ortsrand und eben nicht zentral in der Mitte liegt.

Die neuen Öffnungszeiten des Lädchens mit der Poststelle sind von montags bis freitags 8 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 8 bis 12 Uhr.

Mehr lesen Sie am Freitag, 7. Juni 2019, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.