nach oben
Ordnungs- und Verkehrsdezernentin Hilde Neidhardt mit Michael Legner, dem neuen Leiter der Enzkreis-Zulassungsstellen. Foto: enz
Ordnungs- und Verkehrsdezernentin Hilde Neidhardt mit Michael Legner, dem neuen Leiter der Enzkreis-Zulassungsstellen. Foto: enz
13.08.2018

Neuer Chef bei der Zulassungsbehörde

Enzkreis. Einen neuen Leiter hat die Kfz-Zulassungsbehörde des Enzkreises: Michael Legner hat seine Arbeit als Chef der beiden Dienststellen in Pforzheim und in Mühlacker aufgenommen.

Legner sei „ein junger und motivierter Mitarbeiter“, der im Landratsamt ausgebildet worden sei und an ganz verschiedenen Stellen Erfahrungen gesammelt habe, sagte Dezernentin Hilde Neidhardt bei der Vorstellung des Neuen. Michael Legner leitete zuletzt das Sachgebiet „Unterkünfte“ im Amt für Migration und Flüchtlinge – wo man ihn sehr ungern ziehen ließ, wie Dezernentin Katja Kreeb betont. Für den Kreisinspektor bedeutet die neue Aufgabe, dass er sich von fast allem verabschiedet, was er bislang getan hat – und sich in ein neues Aufgabengebiet einarbeiten muss. „Die Zulassungsstelle ist einer unserer publikumsintensivsten Bereiche“, sagt Hilde Neidhardt.

Dass man mit Michael Legner den Richtigen für die Aufgabe gefunden habe, davon ist die Dezernentin überzeugt: „Er bringt viel Erfahrung mit – nicht zuletzt aus einem Bereich, bei dem er oft unkonventionelle Lösungen finden musste.“ Die wird er möglicherweise auch bei der Kfz-Zulassung brauchen: „Es kommt zum Beispiel immer öfter vor, dass Kunden nur wenig oder gar kein Deutsch sprechen und man dann nach anderen Kommunikationswegen suchen muss.“ enz