760_0900_130120_225376512.jpg
Bevor Bagger anrollen, müssen wegen potenziellen Baugebieten in drei Kelterner Ortsteilen noch viele Details geklärt werden. Symbolbild: Thomas Warnack/dpa 

Potenzielle Baugebiete führen zu Zoff und Sondersitzung in Keltern

Keltern. Schon in den Sommerferien und dennoch gut besucht: Die Sondersitzung des Kelterner Gemeinderats am Donnerstagabend traf den Nerv des Publikums. Auf Antrag der Grünen-Fraktion hatten Verwaltung und Gemeinderat die Öffentlichkeit hergestellt zu einem Thema, das Brisanz birgt: Manfred Dengler (Grüne) wies darauf hin, dass in den Online-Info-Veranstaltungen der Erschließungsträger bei den Eigentümern erhebliche Unklarheiten entstanden seien, wie es um die Konditionen und wesentliche Details der Vertragsgestaltung bestellt sei.

Klare Vorgaben des Gemeinderats

Es geht dabei um den Klepberg II in Dietlingen, die Schelmenäcker II in Niebelsbach sowie den Fortgang in den Schlossäckern in Weiler. Es könne nicht sein, so

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?