760_0900_128410_Pieta_Muehlacker_Presse.jpg
Die seltene Skulptur wurde Mitte der 1970er-Jahre aus der Frauenkirche in Lienzingen ins Mühlacker Heimatmuseum gebracht.  Foto: Heimatmuseum 

Rätselhafte Skulptur aus dem Mittelalter: Die Kopflose aus Lienzingen sorgt für Furore

Mühlacker.„Das Beste, was wir von der Geschichte haben, ist der Enthusiasmus, den sie erregt“, schrieb einst Goethe. Wie zutreffend dieser Satz noch immer ist, zeigt sich aktuell in Mühlacker. Dort richtet sich seit einiger Zeit – bislang jedoch ohne, dass die Öffentlichkeit davon großartig Notiz genommen hätte – der Blick auf eine Skulptur, die im ersten Moment geradezu skurril erscheint: Eine halb sitzende, halb stehende Person hält eine weitere in ihren Armen – beiden fehlt jedoch der Kopf.

Um was es sich handelt, erklärt Martina Terp-Schunter, Leiterin der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?