760_0900_138118_263169997.jpg
Bauarbeiter im Rohbau eines Wohngebäudes: Das Angebot ist auch im Enzkreis derzeit sehr knapp, mahnen die Fraktionen von SPD und CDU. Archiv foto: Gollnow, dpa 

SPD und CDU fordern Wohnprogramm: Im Kreis fehlen bezahlbare Angebote

Enzkreis. Schon heute ist es für Menschen ohne den großen Geldbeutel schwer, etwas eigenes zum Wohnen zu finden und finanzieren zu können. Derzeit könnten Kriegsflüchtlinge die Lage ebenso verschärfen wie die in der Energiekrise weiter explodierenden Baupreise. In dieser Diagnose sind sich Hans Vester, Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, und sein CDU-Amtskollege Günter Bächle einig.

Beide Fraktionen richten Anträge an den Kreistag mit dem Ziel, dass die

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?