03_Brand-GU_24-07-20
Im Einsatz waren 35 Feuerwehrangehörige der Abteilung Oberderdingen und die Abteilung Flehingen mit sechs Kräften. 

Schlägerei zwischen zwei Familien und Brandalarm in Sammelunterkunft in Oberderdingen

Oberderdingen. Ein Notruf hatte die Polizei am Freitagabend von einer größeren Auseinandersetzung in einer Sammelunterkunft für Asylbewerber in Oberderdingen in Kenntnis gesetzt. Vor Ort hatten es die Einsatzkräfte auch mit einem Brandalarm und chaotischen Zuständen zu tun.

Nach Angaben der Polizei war ein Streit zwischen zwei Familien irakischer und syrischer Herkunft ausgebrochen. Nach Wortgefechten kamen schließlich auch Handgreiflichkeiten hinzu. Sechs Personen waren dabei leicht verletzt worden.

Darüber hinaus löste ein Unbekannter den Feuermelder aus und benutzte einen Feuerlöscher, wobei es zu der Bildung einer Löschmittelwolke in der Unterkunft kam. Die Feuerwehr räumte daher vorsorglich die komplette Unterkunft mit derzeit rund 160 dort untergebrachten Personen. Allerdings ergab die anschließende Überprüfung, dass es zu keinem Zeitpunkt gebrannt hatte.

38_Brand-GU_24-07-20
Vor Ort hatten es die Einsatzkräfte auch mit einem Brandalarm und chaotischen Zuständen zu tun.

Offenbar war es zwischen den zwei Familien bereits in der Vergangenheit zu strafrechtlich relevanten Streitigkeiten gekommen. Weitere Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung beziehungsweise zum genauen Tatablauf dauern noch an.

Im Einsatz waren 35 Feuerwehrangehörige der Abteilung Oberderdingen und die Abteilung Flehingen mit sechs Kräften. Der Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Karlsruhe war mit einer Notärztin, sieben Mitarbeitern, einem Notarzteinsatzfahrzeug aus Bretten und drei Rettungswagen von den Wachen Oberderdingen, Kraichtal-Menzingen und Bretten angerückt. Von der Polizei waren 14 Beamte sowie ein Diensthund mit sieben Streifenwagen der Reviere Bretten, Karlsruhe-Durlach, Bruchsal, Bad Schönborn und Eppingen vor Ort. Einsatzende war für die Feuerwehr gegen 22.35 Uhr.