760_0900_116513_Turm_Schoemberg_neu.jpg
Wenn der Zeitplan eingehalten wird, sollen die ersten Gäste ab Herbst den Ausblick von Oberlengenhardt aus genießen können.  Foto: PZ-Archiv/Privat 

Soll am Aussichtsturm ein Licht aufgehen? Mit dieser Idee könnte Besuchermagnet in Schömberg in Szene gesetzt werden

Schömberg. Der Erdbauarbeiten für den Aussichtsturm „Himmelsglück“ sind laut der Schömberger Verwaltung nahezu abgeschlossen. Wenn der Zeitplan eingehalten wird, sollen die ersten Gäste ab Herbst den Ausblick von Oberlengenhardt aus genießen können. Dann soll der über 55 Meter hohe Turm „Himmelsglück“ auch beleuchtet werden, so der eigentliche Plan. Eine Stiftung aus Schömberg hatte den Vorschlag gemacht und dafür eine Spende von 40.000 Euro in Aussicht gestellt.

Der Schömberger Gemeinderat hat die Entscheidung zur Annahme der Summe und zum Beleuchtungskonzept jedoch vertagt.

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?