nach oben
Zahlreiche Eltern sorgen sich um ihre Kinder. Foto: Keller
Zahlreiche Eltern sorgen sich um ihre Kinder. Foto: Keller
11.09.2017

Sorge um Schulkinder: Nackter spaziert durch Öschelbronn

Niefern-Öschelbronn. Ein ziemlich verstörender Anblick bot sich Öschelbronner Bürgern am Samstagmorgen. Gegen 11 Uhr spazierte ein dunkelhäutiger Mann nackt durch den Ort. Beunruhigte Anwohner informierten die Polizei. Die griff den Nackten im Bereich der Hauptstraße, beziehungsweise des Radwegs Richtung Niefern auf und nahm ihn in Gewahrsam.

„Der Mann hat in gebrochenem Deutsch wirr gesprochen“, so Polizeisprecherin Sabine Doll. Deshalb sei er zu einem Arzt gebracht worden, der die Einweisung des 22-Jährigen in die Psychiatrie veranlasst habe. „Ein Straftatbestand lag nicht vor“, so Doll. Aber der der Mann sei schon mehrfach auffällig geworden. Besorgt hatte sich die Öschelbronnerin Manuela Sruk an die „Pforzheimer Zeitung“ gewandt. Sie hatte durch ein Handyvideo von der Sache erfahren. „Der Mann wohnt keine 50 Meter von der Schule entfernt in einer Flüchtlingsunterkunft. Da ist doch klar, dass wir als Eltern Angst bekommen“, sagt die Mutter zweier Kinder im Alter von acht und neun Jahren. Außerdem sei es auch nicht das erste Vorkommnis gewesen.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.