760_0900_117406_Angelteich_Neubaerental_Wurmberg_08.jpg
Früher wurde der Kirnbach angezapft, um den kleinen See zu speisen. Das ist mittlerweile nicht mehr erlaubt.  Foto: 

Sorge um Teich in der Region: Welche Möglichkeiten gibt es, um Gewässer für Angler zu erhalten?

Wurmberg-Neubärental. Wie es mit dem Angelteich in Neubärental weitergeht, ist noch nicht endgültig geklärt. Das teilt Wurmbergs Bürgermeister Jörg-Michael Teply auf PZ-Anfrage mit. Unstrittig ist, dass das kleine Gewässer bei der Glasbronnenstraße von Hobbyanglern weiter genutzt werden könnte. Offen ist jedoch die Frage, woher das nötige Wasser kommen soll:

Eine weitere Speisung aus dem Kirnbach scheidet wohl aus - bliebe nur der natürliche Zulauf durch Regen oder Wasser von den Hängen.

Die Problematik trat zutage, als sich der Angelsportverein vor rund drei Jahren aufgelöst hat. Die Mitglieder hatten viele Jahre lang im See geangelt und sich auch

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?