760_0900_90775_Erik_Schweickert_Bahnhof_Niefern_2_1_.jpg
Mit dem Zollstock auf dem Bahnsteig: So hat man FDP-Politiker Erik Schweickert 2017 schon mal erlebt. Nun will seine Kreistagsfraktion den Haushalt des Enzkreises noch mal auf den Prüfstand stellen. Foto: Meyer, Archiv

Streit um Höhe der Bahnsteige in Niefern kommt jetzt in den Landtag

Niefern-Öschelbronn. Das umstrittene Baukonzept der Deutschen Bahn für 76 Zentimeter hohe Bahnsteige, die im Nieferner Bahnhof nicht zu den Regionalzügen passen würden, beschäftigt nun auch den baden-württembergischen Landtag und die Verkehrsministerkonferenz der Bundesländer.

FDP-Landtagsabgeordneter Erik Schweickert will die Regierung am Mittwoch, 8. November, fragen, wie sich das Land in dem Konflikt verhält. Konkret: Bleibt das Land dabei, wie bisher bei Modernisierungen der Linie zwischen Karlsruhe, Pforzheim und Stuttgart Einstiege in die Wagen auf 55 Zentimeter anzulegen statt auf 76 Zentimeter, wie das die Bahn in Niefern trotz heftigen Widerstands der Gemeinde vorhat? Dies führt dazu, dass Fahrgäste nicht stufenfrei in Stadtbahnen und Regionalzüge einsteigen können, wie die PZ berichtet hat.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.