nach oben
Einen zweiten Rettungsweg erfordern die Vorschriften der vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen an den Alten- und Pflegeheimen in Königsbach (Bild) und Stein. Vor der endgültigen Lösung sind provisorische Fluchttreppen installiert. Foto: Faulhaber
Einen zweiten Rettungsweg erfordern die Vorschriften der vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen an den Alten- und Pflegeheimen in Königsbach (Bild) und Stein. Vor der endgültigen Lösung sind provisorische Fluchttreppen installiert. Foto: Faulhaber
12.02.2016

Teurer Brandschutz: Altenheim in Stein muss Fluchttreppen anbauen

Was schon seit rund zwei Jahren am Alten- und Pflegeheim Haus Königsbach wie die Vorbereitung für eine Außenrenovierung anmutet, ist nicht – wie es scheint - ein Baugerüst, sondern das Provisorium einer Fluchttreppe, den Vorschriften entsprechend ein zweiter Rettungsweg.

Für die 33 bis zu 97 Jahre alten Bewohner des Pflegeheims kämme die Flucht über ein solches Provisorium allerdings nicht in- frage, da die meisten von ihnen auf den Rollstuhl angewiesen sind, unterstreicht Isabella Fuchs von der Heimbetreiberfamilie Fuchs.

Bereits Ende 2013 habe der Kreisbrandmeister den zweiten Rettungsweg reklamiert, so Markus Fuchs. Seither habe man nach einer optimalen Lösung gesucht. Diese Lösung wurde nicht zuletzt dadurch in die Länge gezogen, da an den Räumlichkeiten des Hauses mehrere Eigentümer beteiligt sind. Noch schwieriger ist die Angelegenheit im Haus Wittumhof in Stein, wo 50 Senioren untergebracht sind. Auch dort ist eine provisorische Fluchttreppe angebracht, aber noch keine optimale Lösung gefunden. Das Haus, das ebenfalls von der Familie Fuchs betrieben wird, liegt mitten im historischen Ortskern von Stein, weshalb eine Lösung mit großem, kostspieligen Aufwand verbunden wäre. Falls die Brandschutzanforderungen nicht erfüllt werden können, wäre die Schließung das Hauses die letzte Option, so Markus Fuchs. Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.