nach oben
Eine Zuchtzulassungsprüfung und Junghundebeurteilung des Briard Clubs Deutschland fand auf dem Gelände des Hundesportvereins Bauschlott „Am Hinterbach“ statt. Foto: Dietrich
Eine Zuchtzulassungsprüfung und Junghundebeurteilung des Briard Clubs Deutschland fand auf dem Gelände des Hundesportvereins Bauschlott „Am Hinterbach“ statt. Foto: Dietrich
12.10.2017

Über 60 Hunde von Mitgliedern des Briard Clubs beim HSV Bauschlott einer Prüfung unterzogen

Neulingen-Bauschlott. Der Briard Club Deutschland hat sich in Bauschlott getroffen. Dabei wurden viele schöne Exemplare dieser außergewöhnlichen Rasse gezeigt.

Organisiert wurden beim Hundesportverein Bauschlott die Zuchtzulassungsprüfung und Junghundebeurteilung des Briard Clubs Deutschland (BCD). Laut Ilona May vom Zuchtbuchamt haben die Hunde dieser Rasse eine Lebenserwartung von bis zu 14 Jahren. Bei der Zuchtzulassung wird nicht nur das Exterieur (das Äußere, die Außenseite oder die äußere Erscheinung) nach dem FCI-Standard (Fédération Cynologique Internationale) mit rassentypischen Merkmalen beurteilt, sondern auch ein Verhaltenstest durchgeführt. Bei dem wurden sowohl die Eigenschaften eines Hütehunds als auch das Sozialverhalten – angepasst an die heutigen Lebensbedingungen – bewertet.

Doch der BCD stellt nicht nur an die Zuchthunde, sondern auch an seine Züchter besondere Anforderungen. So müssen sie vor dem ersten Wurf an einer Züchtertagung mit schriftlicher Wissensüberprüfung teilnehmen. Mindestens 18 Monate alt waren die 13 Hunde, die zur Erstzulassung geprüft wurden. Für neun Hunde folgte nach etwa drei Jahren eine Zweitprüfung, die zugleich auch die letzte war. Diese Hunde waren bis zu fünfeinhalb Jahre alt. Die Hunde mit ihrem schönen, langen Fell haben alle die Prüfung bestanden.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.